Frank Hadel                      


Ford Transit im Rallye-Focus-Design, Baujahr 2000

Veröffentlicht am 26.08.2022

(c) www.hadel.net

Die Erfolge von Ford im Motor- und Rallyesport erstrecken sich über viele Dekaden und Baureihen. Mit dem zweiten Modell wird aus einer netten Idee bereits eine kleine Serie und der Zuspruch zum ersten Transit mit Rallyemotiv der Leser war so groß, dass ich Spaß an einer detailreichen Fortsetzung fand.

(c) www.hadel.net

Mit diesem Ford Focus, eine damals ganz neue Baureihe, die auch die Verkaufszahlen des Golf von Volkswagen spürbar belasten sollte, fuhr Colin McRae einige nennenswerte Erfolge ein.

(c) www.hadel.net

Das Modell ist fiktiv und hauptsächlich eine Spielerei mit Decals. Auf der Fahrerseite zeigt sich die Rallyeausführung mit mächtigem Heckspoiler und Schmutzfängern für eine staubige Etappe. Auf der Motorhaube greift der Transit die Basiselemente der Folierung des Focus' auf.

(c) www.hadel.net

Im gehobenen Innenraum lässt es sich gut aushalten. Weiße, großzügig mit Martini-Streifen bestickte Sitze sorgen für die richtige Stimmung bei Fahrer und Beifahrer.

(c) www.hadel.net

Die damalige Internetseite der Ford Motorsportabteilung ist nicht mehr online.

(c) www.hadel.net

Das Ablagefach im Armaturenbrett ist weiß ausgekleidet. Das Lenkrad ist ebenfalls mit weißem Leder bezogen. Gut zu erkennen: Die bogenförmigen Streifen auf den Sitzen erstrecken sich von den Kopfstützen über die Lehne bis auf die Sitzfläche, wo sie die volle Breite erreichen.

(c) www.hadel.net

Das Felgendesign des Kastenwagens entsprechen denen des Focus! Sie stammen von Le Mans Miniature.

(c) www.hadel.net

Das Motiv der Beifahrerseite ist ein Leckerbissen für Technikfreaks. Eine vollflächige Explosionszeichnung gibt den Blick unter das Blechkleid frei.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Das Heck befindet sich hinten. smilie Was so einfach wirkt, war recht mühsam: Wie bei einer Buswerbung wollte ich die Fenster halbtransparent darstellen. Dazu wurde das Motiv für das Fenster nochmals deutlich heller ausgedruckt und genau in das Heckfenster eingefügt. Hat geklappt, denke ich.

(c) www.hadel.net

Das Dach greift die berühmte Startnummer des schottischen Piloten auf.

(c) www.hadel.net

Wer solche Ideen selbst umsetzen möchte, sollte viel Zeit in die Erstellung der Motive investieren. Genaue Maße und exakte Skalierung sind unerlässlich.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Das Bekleben mit den einzelnen Decals ist danach fast schon Nebensache. Tipps dazu gibt es in meiner Bastelecke.

(c) www.hadel.net

Das Lenkrad zeigt sich sogar dreifarbig: Weißer Kranz und das blaurote Innenteil greift das Farbschema der legendären Streifen auf.


www.hadel.net
Ford Focus RS, Baujahr 2010

Selten zuvor fiel mir die Wahl meines persönlichen Messehighlights so leicht wie auf der Int. Spielwarenmesse 2013. In einer Reihe von fünf Handmustern im H0-Maßstab präsentierte Minichamps einen mattschwarzen Focus RS.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Ford Fiesta, Baujahr 2008

Der letzte Fiesta in Großserie kam von Rietze. Das ist jetzt allerdings schon mehr als 10 Jahre her und so geriet die Marke im H0-Maßstab beinahe in Vergessenheit. JMK kämpft dagegen an und bringt immer mal wieder eine gelungene Miniatur mit Kölner Vorbild heraus.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Ford RS200, Baujahr 1983

Zu Beginn der 1980er Jahre explodierte die Beliebtheit das Rallyesports. Der direkte Kontakt zu den Fahrern und Teams war problemlos möglich - ganz anders als in der Formel 1. Parallel zur Beliebtheit stieg auch die Motorleistung. Es entstand die Gruppe B und mit ihr die "Gruppe-B-Monster".

Weiterlesen...
www.hadel.net
Ford E350 HighTechCops, Baujahr 2009

Wenn die Polizisten am Tatort nicht mehr weiter wissen, rückt dieses Spezialfahrzeug der Forensischen Abteilung der South Oregon Police an.

Weiterlesen...