Frank Hadel                      


Gestaltung von Wasserlandschaften

Veröffentlicht am 08.01.2016

Landschaftsbau war schon immer ein äußerst reizvoller und abwechslungsreicher Teil des Modellbaus für mich. Seien es, winzige Flächen wie die Szene mit dem Absetzcontainer oder dem Lkw an der Laderampe.

Auch größere Gelände wurden schon kreativ gestaltet, so z. B. das Diorama Rallye-Akropolis mit dem felsigen, trockenen Untergrund oder moderne Themen wie das fiktive Porsche-Zentrum, welches ich häufig auf Messen nutze.

Aber trotz des breiten Spektrum kam ein Medium bislang nicht vor: Wasser. Das wollte ich beim Diorama Airbus A380 gerne ändern.

Busch bietet unter der Art.-Nr. 6046 ein umfangreiches Gewässer-Gestaltungs-Set und unter der Art.-Nr. 7589 die Flüssigkeit separat an.

Dabei handelt es sich um eine zähviskose Flüssigkeit für eine einfache und realistische Gewässergestaltung. Die Handhabung ist folgendermaßen:

(c) www.hadel.net

Natürlich muss im Vorfeld das spätere Gewässerbett angelegt werden. Ein Bachlauf oder ein Teich wie in diesem Diorama.

(c) www.hadel.net

Das Set 6046 enthält unter anderem verschiedene Steine, für eine vorbildgerechte Ausgestaltung. Nachdem die Form stimmt, muss der Bodengrund natürlich noch farblich angepasst werden. So strahlend weiß ist kein Grund eines Teichs. Rechts am Rand wurde schon minimal mit dem Pinsel geprobt.

(c) www.hadel.net

Schon besser... viele verschiedene Farben und Vertiefungen wurden aufgetupft. Dabei ist natürlich die Wasserlinie zu berücksichtigen. Links neben der Getränkekiste liegen einige alte Blätter am Bodengrund, die der in Ufernähe stehende Baum abgeworfen hat.

Um die Farbgebung zu schützen, wurde zuerst nur eine dünne Schicht des "Wassers" mit dem Pinsel aufgetupft. Aber das Zeug ist ja schneeweiß? Und nu'? ... Locker bleiben und abwarten. Busch Aqua klart auf. Je nach Schichtdicke kann dieser Vorgang einige Zeit in Anspruch nehmen.

(c) www.hadel.net

Es hat geklappt. Das Wasser ist fest und sieht schon "ziemlich nass" aus. smilie Nun muss der Teich noch voll laufen.

(c) www.hadel.net

Schicht um Schicht wird die Masse aufgebracht. Es empfiehlt sich, Lufteinschlüsse innerhalb der Masse zu vermeiden.

(c) www.hadel.net

Der Teich ist bepflanzt und der Wasserstand steigt.

(c) www.hadel.net

Einige Fische wurden in die flüssige Masse gesetzt. Mit jedem Durchgang "Aqua" steigt der Pegel weiter.

(c) www.hadel.net

Die zähe Flüssigkeit erlaubt sogar Gimmicks wie diesen springenden Fisch. Vorsichtig positioniert verharrt er, bis die Masse ausgehärtet ist.

(c) www.hadel.net

Bis zu diesem Bild verging eine sehr lange Zeit. Die letzte Schicht geriet sehr dick und benötigte daher äußerst lange zum Aufklaren. Manchmal glaubte ich schon nicht mehr daran, dass die Trübung vollends verschwindet.
Aber - und auch das ist ein wichtiger Hinweis: Das wird schon. smilie Einfach entspannt abwarten und den Prozess werkeln lassen. In meinem Fall hat es mehrere Wochen gedauert.

(c) www.hadel.net

www.hadel.net
Baubericht Umzug mit der HAAKE BECK Kutsche - Teil 4

Nachdem die Farbe getrocknet und der Baum eingesteckt war, folgte noch etwas braunes Streumaterial als Bodenimitat.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Innenräume farblich aufwerten

Kleine Details, wie die silbernen Spangen des Lenkrads, runden Innenraum ab. Je nach Talent sind die Möglichkeiten beinahe grenzenlos.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Kotflügel aus fotogeätztem Riffelblech selbst hergestellt

Der Bausatz eines Dolly für den Schwerlastverkehr ist gebaut, lackiert und beinahe fertig gestellt. Allerdings sieht das Modell etwas aus, als wäre es "in den Farbtopf" gefallen. Die roten Kotflügel stören.

Weiterlesen...