Frank Hadel            

Translate to:


Porsche Taycan Turbo S, Baujahr 2019

Veröffentlicht am 27.08.2021

Das Modell

Modell-Daten

Hersteller:Schuco
Artikel-Nr.:45 265 5800
Herstell.-Jahr:2020
Bemerkung:Der erste Vollstromer von
 Porsche erscheint als
 H0-Miniatur von Schuco

Original-Daten

Motor:93,4 kWh Batterie
Leistung:761 PS / 560 KW
Drehmoment:1.050 Nm
0 - 100 km/h:2,8 sec.
Höchstgeschwindigkeit:250 km/h
Grundpreis:ab 186.336,00 Euro
(c) www.hadel.net

Seit längerer Zeit verstärkte kein neues Modell von Schuco meine Sammlung. Die angekündigten Formneuheiten sprachen meine Themen nicht sehr an. Bis auf eine Ausnahme: Der neue Porsche Taycan, dessen Bestellung (ja, leider nur das Modell smilie) jedoch in Vergessenheit geriet.

(c) www.hadel.net

Da durch das Internet eigentlich kein Modell mehr so richtig ausverkauft ist, folgte meine Bestellung erst vor Kurzem. Deshalb war ich um so überraschter, die aktuelle und durchaus gelungene Verpackung von Schuco kennen zu lernen! Chic und schön schräg im Anschnitt präsentiert die Verpackung das enthaltene Modell. So entfällt die seit Jahren bekannte Vitrine, die so manches Messemodell meiner Sammlung schützt.

In die andere Fahrtrichtung zielend, wäre die Wirkung des Modells vielleicht sogar noch etwas ansprechender. Ist nicht meist das Gesicht wichtiger als das Heck? Egal welche Fahrtrichtung: Immer noch weit besser als die Sonderverpackung eines Premiumherstellers.

(c) www.hadel.net

Die grobe Karrosserieform geisterte schon einige Jahre vor der Messepremiere als Porsche Mission E durch die Medien.

(c) www.hadel.net

Die Ähnlichkeit zum Panamera lässt sich nicht verbergen. Klar, fehlen altbekannte Kühleröffnungen und die Leuchteinheiten sind auch neu gestaltet, aber das Grunddesign aus fließenden Linien und der langgestreckten Silhouette blieb weitgehend erhalten.

(c) www.hadel.net

Die geschwärzten Belüftungsöffnungen für die Bremsen hätten für meinen Geschmack etwas formgetreuer ausfallen können. Dafür spendet das mehrfarbige Logo auf der Haube etwas Trost.

(c) www.hadel.net

In der Seitenansicht fällt die Ähnlichkeit besonders auf. Etwas verstörend ist der nach vorn, knapp hinter das Vorderrad, gewanderte "Tankdeckel". Für den Stecker des notwendigen Ladekabels wuchs die Klappe auch ein Stückchen.

(c) www.hadel.net

Auf diesem Felgendesign rollte die bereits angesprochene Studie Mission E. Für die Taycan Serienmodelle stehen diverse Felgentypen zur Wahl. Dieses ist jedoch dem Topmodell Turbo S vorbehalten.

(c) www.hadel.net

Das Heck ist vorbildgerecht und somit von schlichter Eleganz. Ohne funkelnde Auspuffendrohre und einer Mulde für das Kennzeichen oder farbigen Akzenten wie den Rückleuchten verliert die Limousine einige "Eyecatcher".

(c) www.hadel.net

Diffusor wuchtig und schwarz, Rückleuchten schwarz, Mittelspange schwarz. Typenbezeichnung schwarz.

(c) www.hadel.net

Für mich hätte es gern etwas mehr sein dürfen.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Nach dem Photoshooting kam der Stromer in die Packung zurück. Warum nicht mal zur Probe andersrum einparken? Gesehen und für gut befunden! Wirkt doch wesentlich besser, oder?


Weitere Surftipps zu sehenswerten Fahrzeugen:

www.hadel.net
Porsche 911 Turbo, Baujahr 2006

In schlichtem Weiß liefert Schuco den 911 Turbo an den Fachhandel...

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche 911 GT3 RS, Baujahr 2003

Dieser Porsche 911 zählt zu den ganz raren Exemplaren auf unseren Straßen, denn der Porsche 911 GT3 RS ist hauptsächlich im Porsche Cup anzutreffen.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche 911 Carrera S, Baujahr 2006

Es ist erfreulich, dass der Mythos Porsche im H0-Maßstab weiterleben darf, nachdem sich Herpa nach diversen Varianten des 911 (Baureihe 996) von der Edelschmiede getrennt hat.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche 956, Baujahr 1982

Ein kleiner Kritikpunkt hat sich allerdings doch eingeschlichen: Der Heckspoiler ist im Original etwas tiefer angesetzt als die seitlichen Finnen. Im Modell steht er etwas hervor.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche 911 Turbo - Mattlook, Baujahr 2016

Die Varianten des neuen Porsche 911 von Herpa wurden in der H0-Szene sehr gut angenommen. Der Turbo bildet traditionell die Krönung der Baureihe und kurz vor dem Fest lieferte Herpa einen 911 Turbo, dessen Vorbild von Mattlook gestaltet wurde.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche 911 Turbo, Baujahr 1975

Auch Herpa fügte ihrer Traditionsreihe der Nürnberger Messemodelle ein weiteres hinzu.

Weiterlesen...