Frank Hadel            

Translate to:


Mercedes Benz W 196, Juan Manuel Fangio, Baujahr 1954

Veröffentlicht am 28.02.2020

Das Modell

Das Original

Modell-Daten

Hersteller:Busch
Artikel-Nr.:47002
Herstell.-Jahr:2020
Bemerkung:Real vielfach eingesetzter
 dennoch bisher ignorierter
 XXL Volumentransporter

Original-Daten

Motor:2,1 Ltr., 4-Zylinder, Diesel
Leistung:143 PS / 105 KW
Drehmoment:440 Nm
0 - 100 km/h:- - - sec.
Höchstgeschwindigkeit:- - - km/h
Grundpreis:-,-- Euro
(c) www.hadel.net

Für den Wiedereinstieg in den Motorsport, genauer in die Formel 1, verpflichtete Mercedes Benz den vorher bereits auf Alfa Romeo und Maserati dominierend erfolgreichen Fahrer Juan Manuel Fangio aus Argentinien.

(c) www.hadel.net

Busch setzt die Miniatur in eine Sammlervitrine mit Bodenprägung, einer packend gestalteten Rückwand, die neben dem Rennfieber sogar einige Fakten liefert.

(c) www.hadel.net

Durch eine kleine Fahrerfigur, dem legendären Piloten nicht unähnlich, bringt Leben in das Blech.

(c) www.hadel.net

Helmpflicht? Oder Helm überhaupt? Wahre Männer kamen in dieser Epoche auch ohne aus. Eine dichte Brille, die vor Öl und Dreck schützt, sollte wohl völlig ausreichend sein.

(c) www.hadel.net

Gegen die Zugluft noch eine Lederkappe. Was will man als Weltmeister auf der Jagd des nächsten Titels mehr?

(c) www.hadel.net

Aus heutiger Sicht erstaunen mich die Fahrzeuge immer wieder. Das Verhältnis von Motorleistung zu Bereifung sorgt für Gänsehaut.

(c) www.hadel.net

Dazu der weit herausragende Oberkörper samt ungeschütztem Kopf. Da endet jeder Überschlag verheerend.

(c) www.hadel.net

Nur ein Jahr später zog sich Mercedes Benz mit dem Gewinn des zweiten WM-Titels in Folge wieder aus der Formel 1 zurück.

(c) www.hadel.net

Irtümlich wird dieser Rückzug häufig in Verbindung mit dem schrecklichen Unfall bei den 24 Stunden von Le Mans gebracht. Die Entscheidung war abereits mehrere Monate vorher gefallen.

(c) www.hadel.net

Bleibt der Modellwelt zu wünschen, dass Busch weitere Szenen der Motorsportgeschichte für weitere Kleinstdioramen auftut.


www.hadel.net
Volkswagen Passat CC, Baujahr 2008

Sofort fallen dem Betrachter die weit umlaufenden Scheinwerfer- bzw. Rücklichtergläser auf. Vorn überlappen sie sogar die Radhäuser. Die B-Säule ist sehr wuchtig ausgefallen. Wiking setzt diese Details, wie auch die Fenstergummis, perfekt durch schwarze Aufdrucke um.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Lamborghini Aventador, Baujahr 2011

Zwischen einem Lamborghini und dem H0-Pendant gibt es nicht nur optische Ähnlichkeiten. Fast so selten, wie einer dieser flachen Sportkeile im Straßenverkehr auftaucht, sieht man einen als H0-Modell. Die Liste der Miniaturen ist überschaubar. Um so größer war die Freude, als Welly das erste Handmuster auf der Int. Spielwarenmesse 2013 präsentierte. Allerdings kam es bislang nicht zur Auslieferung in den Fachhandel.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Audi A6 Allroad, Baujahr 2006

Zwischen der Doppelrohr-Auspuffanlage befindet sich eine Kunststoffverkleidung, die Böschungsschäden vermeiden soll. Ob je ein Audi Allroad tatsächlich in diese Situation gerät?

Weiterlesen...
www.hadel.net
Ford 15m und 15m RS, Baujahr 1968

Fahrer mit sportlichen Ansprüchen griffen Ende der 1960er Jahre gern zum leistungsstärkeren Ford Taunus 15m RS Coupé.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Ford Transit, Baujahr 1983

Außer der rot/weißen Farbgebung ist der alte Transit eher schlicht gestaltet und kommt ohne moderne Reflektorstreifen aus.

Weiterlesen...