Frank Hadel                      


Mercedes Benz W 196, Juan Manuel Fangio, Baujahr 1954

Veröffentlicht am 28.02.2020, aktualisiert am 22.07.2022

Das Modell

Das Original

Modell-Daten

Hersteller:Busch
Artikel-Nr.:47002
Herstell.-Jahr:2020
Bemerkung:Real vielfach eingesetzter
 dennoch bisher ignorierter
 XXL Volumentransporter

Original-Daten

Motor:2,1 Ltr., 4-Zylinder, Diesel
Leistung:143 PS / 105 KW
Drehmoment:440 Nm
0 - 100 km/h:- - - sec.
Höchstgeschwindigkeit:- - - km/h
Grundpreis:-,-- Euro
(c) www.hadel.net

Für den Wiedereinstieg in den Motorsport, genauer in die Formel 1, verpflichtete Mercedes Benz den vorher bereits auf Alfa Romeo und Maserati dominierend erfolgreichen Fahrer Juan Manuel Fangio aus Argentinien.

(c) www.hadel.net

Busch setzt die Miniatur in eine Sammlervitrine mit Bodenprägung, einer packend gestalteten Rückwand, die neben dem Rennfieber sogar einige Fakten liefert.

(c) www.hadel.net

Durch eine kleine Fahrerfigur, dem legendären Piloten nicht unähnlich, bringt Leben in das Blech.

(c) www.hadel.net

Helmpflicht? Oder Helm überhaupt? Wahre Männer kamen in dieser Epoche auch ohne aus. Eine dichte Brille, die vor Öl und Dreck schützt, sollte wohl völlig ausreichend sein.

(c) www.hadel.net

Gegen die Zugluft noch eine Lederkappe. Was will man als Weltmeister auf der Jagd des nächsten Titels mehr?

(c) www.hadel.net

Aus heutiger Sicht erstaunen mich die Fahrzeuge immer wieder. Das Verhältnis von Motorleistung zu Bereifung sorgt für Gänsehaut.

(c) www.hadel.net

Dazu der weit herausragende Oberkörper samt ungeschütztem Kopf. Da endet jeder Überschlag verheerend.

(c) www.hadel.net

Nur ein Jahr später zog sich Mercedes Benz mit dem Gewinn des zweiten WM-Titels in Folge wieder aus der Formel 1 zurück.

(c) www.hadel.net

Irtümlich wird dieser Rückzug häufig in Verbindung mit dem schrecklichen Unfall bei den 24 Stunden von Le Mans gebracht. Die Entscheidung war abereits mehrere Monate vorher gefallen.

(c) www.hadel.net

Bleibt der Modellwelt zu wünschen, dass Busch weitere Szenen der Motorsportgeschichte für weitere Kleinstdioramen auftut.


www.hadel.net
Ford Fiesta, Baujahr 2008

Der letzte Fiesta in Großserie kam von Rietze. Das ist jetzt allerdings schon mehr als 10 Jahre her und so geriet die Marke im H0-Maßstab beinahe in...

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche Cayman S, Baujahr 2013

Mit seiner Neuauflage verlor der Cayman viel von seiner klischeehaften Niedlichkeit und dem Image als Frauenauto, welches dem Vorgängermodell noch vom...

Weiterlesen...
www.hadel.net
Ford Probe, Baujahr 1993

Dieses Sondermodell des Ford Probe wurde vom Hersteller Busch zur IAA 1995 als Vitrinenmodell ausgegeben. Besonders auffällig ist der Sockelaufdruck...

Weiterlesen...
www.hadel.net
Volkswagen Caddy, Baujahr 2011

Die Paketflut in Deutschland wächst durch den Online-Handel seit Jahren. So ist es nicht verwunderlich, dass die Fahrzeugflotten der Paketdienste ebenso...

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz E-Klasse T-Modell Taxi, Baujahr 2009

Wer Mercedes fahren will, ruft sich ein Taxi. , sagt ein alter Spruch. Auch wenn die Taxenvielfalt inzwischen etwas größer geworden ist, hat Mercedes...

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz 500 SE, Baujahr 1979

Die Dietenhofener Profis blieben ihrer Old- und Youngtimerserie der Vorjahre treu und überreichten auf der Int. Spielwarenmesse 2011 diesen roten 500...

Weiterlesen...