Frank Hadel            

Translate to:


Wirtgen W250i Asphaltfräse

Veröffentlicht am 19.03.2021

(c) www.hadel.net

Vor 20 Jahren stieg Herpa tief in den Schwerlastsektor ein und präsentierte auf der IAA 2001 den ersten Actros SLT, der das neue Thema dauerhaft manifestieren sollte.

(c) www.hadel.net

Weitere Zugmaschinen und verschiedene Auflieger und Achssysteme folgten und erweiterten das Sortiment.

(c) www.hadel.net

Nicht minder wichtig ist die schwere Last für die Transportgiganten. Hier leisten die Baumaschinen von Liebherr sehr gute Dienste!

(c) www.hadel.net

Mit der Asphaltfräse von Wirtgen betritt ein weiterer Akteur der Baustelle die Bild- bzw. Ladefläche.

(c) www.hadel.net

Das Vorbild verfügt im Zweimotorenbetrieb über 1.005 PS und fräst bis zu 1.200 Tonnen Asphalt in einer Stunde in 60 bereitgestellte Lkw!

(c) www.hadel.net

So brachial ist das Modell natürlich nicht. Aber der Preiser-Bauarbeiter kann sich im Fahrstand wohlfühlen. Viele Bedienelemente ermöglichen einen praxisnahen Arbeitsablauf und selbst die großen Displays sind vorhanden.

(c) www.hadel.net

Alle Komponenten sind spiegelbildlich auf beiden Seiten angeordnet, damit die lange Maschine in jeder Baustellensituation sicher gesteuert werden kann.

(c) www.hadel.net

Die Arbeitsschuhe finden auf dem Krähenblech sicheren Halt.

(c) www.hadel.net

Der frisch abgefräste Asphalt wird über das variable Förderband nach vorn transportiert und fällt schwungvoll in bereitgestellte Kipperfahrzeuge.

(c) www.hadel.net

Die beiden Schläuche gehören zur Staubabsaugung direkt am Fräskopf unterhalb des Bedieners. So werden Staubpartikel gebunden, die Gesundheit geschont und die freie Sicht auf die Fräskante erhalten.

(c) www.hadel.net

Um Asphalt derart effektiv auszubauen, bedarf es fester Zähne! Herpa bildete die Standardfräswalze nach. Grob-, Fein- und Mikrofeinfräser, die sich durch Anzahl und Beschaffenheit der Zähne unterscheiden, stehen dem Vorbild zusätzlich zur Verfügung.

(c) www.hadel.net

Selbst in 1:87 macht dieses Werkzeug einen sehr unfreundlichen Eindruck.

(c) www.hadel.net

Aufmerksam betrachtet, wurden viele Feinheiten unterhalb des Aufbaus dargestellt. Die hydraulische Anlenkung der vier Kettenfahrwerke, viele weitere Hydraulikleitungen sowie weitere angedeutete Hubeinheiten im Bereich des Fräsers lassen sich deutlich erkennen.

(c) www.hadel.net

www.hadel.net
Mercedes Benz Unimog 430, Baujahr 2013

Auf der Agritechnica 2013 präsentierte Mercedes Benz das H0-Modell des überarbeiteten Unimog, dessen Vorbild nun die Euro VI Abgasnorm erfüllt. Die Überraschung war noch größer, als der Hersteller des kleinen Arbeitstieres bekannt wurde: Busch!

Weiterlesen...
www.hadel.net
MAN TGX 18.640 Individual Lion S

Im MAN Shop wird der neue TGX ordentlich im H0-Maßstab gefeiert! Ein Sondermodell jagt das Nächste. Das neueste Modell hat die komfortbetonte Ausstattung "Individual Lion S" zum Vorbild.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz Arocs Kipper, Bj.2013

Der Actros im schweren Baustelleneinsatz?

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz Actros 2640 Betonmischer

Leider hat Herpa keine Felgen für die angetriebenen Aussenplanetenvorderachsen im Sortiment, das ist beim Betonmischer aber weniger schlimm, da die meisten nur Heckantrieb besitzen.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Piaggio Ape 50 - Doppelset als Messemodell

War der Ape 50 auf der Int. Spielwarenmesse 2008 noch als Handmuster zu sehen, startet der kleine Transporter nur ein Jahr später bereits voll durch und beginnt seine H0-Karriere im Doppelpack als Messemodell der Fa. Busch.Die Details sind sehr fein herausgearbeitet: Außenspiegel, ein freistehender Scheibenwischer, farblich abgesetzte Türgriffe und -scharniere sowie Blinker! Bis auf die TÜV-Plakette ist beinahe alles vorhanden.

Weiterlesen...
www.hadel.net
MAN TGX XXL 44.680

Die technische Entwicklung bei Schwerlastzugmaschinen bleibt nicht stehen. Nachdem die vierachsigen Fahrzeuge immer häufiger auf unseren Straßen zu sehen sind, rückt nun die nächste Generation mit fünf Achsen nach. Allerdings werden diese extremen Geräte vorerst seltene Ausnahmen bleiben.

Weiterlesen...