Frank Hadel                      


Mercedes Benz Unimog 430 mit Zweiwege-Antrieb

Veröffentlicht am 02.11.2018

(c) www.hadel.net

Der Unimog 430 befindet sich bereits seit einigen Jahren im Modell-Programm von Busch.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Inzwischen haben die Viernheimer den 3D-Druck für sich entdeckt und nutzen diese Möglichkeiten, um mit kleinen und schnell entwickelten Zusatzteilen bestehende Modelle aufzuwerten.

(c) www.hadel.net

Markant sind die speziell für den Einsatz auf der Schiene entwickelten Felgen mit hoher Einpresstiefe, die im 3D-Druck umgesetzt wurden.

(c) www.hadel.net

Der höhere Reibwert von Gummi auf Stahl ermöglicht dem Vorbild eine enorme Zugkraft von 1.000 Tonnen! Die Höchstgeschwindigkeit auf der Schiene beträgt stolze 50 km/h, auf der Straße sind die üblichen 90 km/h machbar.

(c) www.hadel.net

Auf der Schiene ist eine sichere Spurführung unabdingbar. An Front und Heck befinden sich Schienenführungsachsen, die jeweils durch zwei Hydraulikzylinder abgesenkt und angehoben werden können.

(c) www.hadel.net

Im Schienenverkehr entlasten diese zusätzlichen Achsen die Reifen um jeweils 1,5 Tonnen. Bei Bedarf, z. B. zum Auslösen von Gleisschaltmitteln, kann der Druck auf bis zu 4 Tonnen angehoben werden.

(c) www.hadel.net

Das zusätzliche Fahrwerk für den Schienenbetrieb entsteht ebenfalls im 3D-Druck und ist in der Höhe beweglich.

(c) www.hadel.net

Weil der 3D-Druck keinen Formenbau erfordert, lassen sich geringe Stückzahlen recht kostengünstig erstellen und "krasse Ideen" umsetzen, für die Busch inzwischen berühmt ist.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Auf diesem Bild zeigt sich die typische Rasterstruktur der gedruckten Fahrwerksteile für die Schiene.

(c) www.hadel.net

Zum Aufgleisen genügt dem Vorbild ein ebenerdiger Schienenbereich, z. B. ein Bahnübergang. Routinierte Fahrer verwandeln dort den kompakten Lkw innerhalb weniger Minuten in eine "Lokomotive".

(c) www.hadel.net

Das Modell lässt sich ebenfalls auf die H0-Gleise setzen und macht der Bezeichnung "Zweiwege-Fahrzeug" alle Ehre.


www.hadel.net
Mercedes Benz - Regionalinformation ³

Der Deckel gibt, bis auf den Aufdruck "Regionalinformation ³" und dem Markensignet, keine weiteren Informationen über die Art der Schulung. Die Packung enthält drei Zugmaschinen, die in exakt ausgeformten Mulden liegen.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz Actros Autotransporter mit zwei Atego's

Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2004 präsentierte Mercedes Benz die zweite Baureihe des kleinen Atego. Bevor die Neuheiten allerdings beim Mercedes Benz Vertragshändler angeboten werden, müssen die Mitarbeiter natürlich geschult werden.Dieses Modell, in einer Auflage von nur 900 Exemplaren hergestellt, wurde als kleine "Belohnung" an die Absolventen der Neuheitenschulung ausgegeben.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz Zetros

Der Sockelaufdruck verrät es: Dieser Lkw ist durch seinen Allradantrieb kaum zu stoppen.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz Citaro G - Hochbahn Hamburg - Stilbruch

Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein sind mit 105 Mio. Fahrgästen jährlich das zweitgrößte norddeutsche Busunternehmen.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz Actros Gardinenplanen-SZ "Eurolink"

Aus dem ganz hohen Norden, genauer gesagt aus Ljungbyhed (Schweden), stammt die Spedition Eurolink.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz Actros LH - 53 Jahre Deutsche Mark

Wenn einem dieser Lkw begegnen würde... wer würde sich da nicht einen offenen Koffer wünschen, um die flatternden Scheine und Münzen einzufangen?

Weiterlesen...