Frank Hadel                      


MAN TGX EVOlion

Veröffentlicht am 01.05.2020, aktualisiert am 05.06.2020

Das Modell

Das Original


www.hadel.net

Ein paar Worte zur Aktualisierung vom 05.06.2020:

Als MAN den H0-"EVOLION" in den Shop brachte, war ich sehr erfreut! Kurz zuvor traf ich das mir bis dahin unbekannte Vorbild in Bremerhaven an - im Gegenverkehr. Wie auch sonst. Also keine Fotos bis dahin.
Zur Onlinestellung dieses Artikels halfen mir Markus K. und kurz darauf Jens mit wenigen Vorbildfotos aus. Da man keinen Bruder weinen sehen kann smilie, legte Jens nochmals mit der Kamera kräftig nach, als er im Hafen die Gelegenheit fand. Das ist Teamplay!
Das Update erweitert den Bericht um viele Fotos des Originals, das MAN gut gestaltet und Herpa gut umgesetzt hat.


(c) www.hadel.net

Seit einiger Zeit bietet MAN äußerst kreative Werbemodelle an, die sich nah an den meist limitierten Vorbildern orientieren.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

So auch beim TGX EVOlion, einer üppig ausgestatteten Sonderserie. Ich begegnete dem Vorbild bereits in Bremerhaven und kann die gelungene Optik bestätigen. Leider kann man nicht jeden Lkw ablichten, der im Straßenverkehr entgegen kommt.

(c) www.hadel.net

Das Vorbild verfügt über Xenon-Hauptscheinwerfer und glänzende Chromapplikationen außen sowie eine komfortbetonte Inneneinrichtung.

(c) www.hadel.net

Herpa trägt dem Luxus mit einer sauberen Metalliclackierung, exakter Bedruckung und einigen Chromteilen Rechnung.

(c) www.hadel.net

Foto: Markus K.

Auch im Schauraum macht der EVOlion - hier in der frühen 500 PS Version - eine gute Figur!

(c) www.hadel.net

Stolz prangt der Hinweis auf die 510 PS auf der Sonnenblende. Schon ganz ordentlich, aber heute nicht mehr herausragend.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Der Fachmann erkennt, dass das Modell mit dem Exterieurpaket EVOstyle ausgerüstet ist. Es enthält den Dachbügel aus Edelstahl mit vier Fernlicht-Halogenscheinwerfern.

(c) www.hadel.net

Dieses Original muss scheinbar ohne diese Nobelaufwertung auskommen. Hier dominieren die Hinweise auf die 510 Pferdchen.

(c) www.hadel.net

Der Zweiachser rollt auf schwarzen Felgen.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Der Sattelteller ist auf einer Höhe von 150mm montiert. Ob das Modell die Höhe exakt wiedergibt, wurde nicht weiter überprüft.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Im Februar 2020 präsentierte MAN die neue TGX-Generation. Das passende H0-Modell rollt in Kürze hier vor.

(c) www.hadel.net



www.hadel.net
Renault T Berliet Edition, Baujahr 2019

Auf der Transport CH, einer großen Logistikfachmesse in Bern in der Schweiz, präsentierte Renault aus gutem Grund im Herbst 2019 ein sehenswertes Sondermodell....

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz Unimog 430 mit Zweiwege-Antrieb

Der Unimog 430 befindet sich bereits seit einigen Jahren im Modell-Programm von Busch. Bereits 2013 erschien der Allradler mit mächtigem Mähwerk und...

Weiterlesen...
www.hadel.net
Liebherr LTM 1120-4.1 - Mobilkran

Im anfangs eher schlicht wirkenden Karton kommt der LTM 1120-4.1 zum Sammler. Die Oberseite enthält alle wesentlichen Infos zum Modell und dem Vorbildhersteller...

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz Actros - Schweres Bergefahrzeug, Bj.2011

Nachdem Herpa die Minitanksserie des angeschlagenen Herstellers Roco übernommen hat, war klar, dass neben der bestehenden Fahrzeugpalette weitere Neuheiten...

Weiterlesen...
www.hadel.net
MAN TGX Schwerlastset 2008

Bei MAN wird momentan jede Möglichkeit genutzt, die markante Front der TGX-Baureihe werbewirksam zu plazieren. Innen und außen ziert die schwarz-glänzende...

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz Sprinter RTW Tigis Ergo

In den 1970er Jahren waren Rettungswagen äußerlich kaum von Leichenwagen zu unterscheiden, von der Lackierung einmal abgesehen. Inzwischen sind daraus...

Weiterlesen...