Frank Hadel        

Translate to:



Besuch im LOXX Berlin - 2014 - Teil 3

Veröffentlicht am 07.11.2014


(c) www.hadel.net

Selbstverständlich werden in Berlin auch große Filme produziert. Dafür stehen die Loxxiwood-Studios zur Verfügung. Sulley und Mike von der Monster AG haben scheinbar gerade Feierabend. smilie

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Oben: Wenn das Studio nicht ausreicht, werden große Szenen, wie für diesen Arachnophobia-Horrorfilm, auch mitten in der Stadt gedreht.

Links: Die Bevölkerung zieht allerdings ruhigere Erholungsorte wie den Elfen- und Märchenpark vor. Hinter dem Tor warten allerhand Fabelwesen auf die Besucher.

(c) www.hadel.net

Die Eisprinzessin,...

(c) www.hadel.net

... liebevolle Elfen und...

(c) www.hadel.net

... gutmütige Drachen lassen Kinderherzen höher schlagen.

(c) www.hadel.net

Natürlich sind auch Riesen im Land der Fantasie zuhause.

(c) www.hadel.net

Knusper, knusper, knäuschen, wer knabbert an meinem Häuschen?

(c) www.hadel.net

Und wer hat in meinem Bettchen geschlafen?

(c) www.hadel.net

Das ist der hektische Verkehr, wie man ihn sich in Berlin vorstellt. Leider geht es im Loxx nur an sehr wenigen Stellen so realistisch zu.

(c) www.hadel.net

Der große Beate Uhse Shop mit dem darüber liegenden Erotikmuseum.

(c) www.hadel.net

Bei der riesigen Auswahl in den Schaufenstern ist für jeden Passanten etwas dabei.

(c) www.hadel.net

Der Humor kommt im LOXX auch nicht zu kurz, wie diese Schattenspiele beweisen. So wird aus dem Schoßhündchen ein gefährliches Biest.