Frank Hadel                      


Modelshow Europe 2011 in Ede (NL) - Kapitel 5

Veröffentlicht am 01.04.2011, aktualisiert am 22.11.2021


Modell Auto Club Weser-Ems e. V.

(c) www.hadel.net

Der Ausbau der Hafenanlage ist bei Peter Aust in vollem Gange.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Peter Jelit mag die außergewöhnlichen Lkw und Maschinen nach skandinavischen Vorbildern.

Links: Mit dieser 35 m³ Schaufel verlädt der Volvo Radlader Holzschnetzel.

(c) www.hadel.net

Dieser überlange und sehr hohe Auflieger transportiert Dämmstoffe. Wegen dem geringen Gewicht kann das Volumen voll ausgeschöpft werden.

(c) www.hadel.net

Der Coilauflieger entstand im Eigenbau. Die Entwicklung war jedoch nicht so leicht.

(c) www.hadel.net

Seltene Schenker-Werbemodelle hatte Edwin Rademacher mit nach Ede gebracht.

(c) www.hadel.net

Die Modelle von Thomas Bigeschke entstehen nach Vorbildfotos und sind deshalb immer sehr originalgetreu.

(c) www.hadel.net

Verschiedene Kipper aus Tschechien.

www.hadel.net

Zusätzlich waren noch Mercedes Benz- und Setra-Busse ausgestellt.

(c) www.hadel.net

Der Gottwald AMK 1000-103 verlädt die riesige Kolonne.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Oben: Alles im Einsatz, was Rang und Namen hat: Mammoet, Riga Mainz, Scott beim Aufrichten der großen Kolonne.



Aber irgendetwas scheint nicht ganz optimal zu laufen. Was machen die Arbeiter sonst mit der Hubarbeitsbühne an der großen Hakenflasche?



Links: Hoch hinaus ging es mit der Liebherr Raupe von Riga-Eisele.



Gebaut wurden diese Szenen von Sven Ulrich und Mark Meyerdiercks.

(c) www.hadel.net

Wieviele Transporte für den Einsatz eines großen Raupenkrans nötig sind, zeigte Alexander Tillmann anhand dieser verladenen Felbermayr-Raupe.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Die mächtige Kesselbrücke von Greiner.

(c) www.hadel.net

Detailaufnahme des Transportsystems. Die Gesamtlänge beträgt in H0 mehr als 1m.


(c) www.hadel.net

Arie van Urk widmet sich den schweren Wreckern.

(c) www.hadel.net

Der MAN TGX und der Mercedes Benz Actros wurden auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010 angeboten. Der DAF entstand im Eigenbau. Besonders schwierig war es, den exakten Silberfarbton für die Kabine anzumischen.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Der verlängerte Ford birgt ein kleines Geheimnis. Die Kabine läßt sich abnehmen und gibt den Blick auf den Innenraum frei.