Volkswagen Phaeton, Baujahr 2002    
Translate:
zur Startseite von AllgemeinDioramenFuhrparksPkwNutzfahrzeugeTipsTermine3D-Druck

 Aston Martin
 Audi
 BMW
 Borgward
 Buick
 Chevrolet
 Chrysler
 Citroen
 Dodge
 DeLorean
 Ferrari
 Fiat
 Ford
 Honda
 Horch
 Hummer
 Koenigsegg
 Lada
 Lamborghini
 Lancia
 Land Rover
 Lexus
 Maserati
 Maybach
 MCC Smart
 McLaren
 Mercedes Benz
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Peugeot
 Pontiac
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Subaru
 Suzuki
 Trabant
 Toyota
 Volkswagen
 Wartburg



Kontakt:
Frank@Hadel.net


Mobilkräne & Zubehör
in 1:87 im 3D Druck
Das ModellDas Original
Hersteller :WikingMotor :6,0 Ltr., W12 Zylinder
Artikel-Nr :3D0 099 301 DLeistung :420 PS / 309 KW
Herstell.-Jahr :2002Drehmoment :550 Nm
Bemerkung :Sehr detailliert gestaltetes0 - 100 km/h :6,1 Sekunden
 Werbemodell in Sonder-Vmax :250 km/h
 Farbe Lunablau MetallicGrundpreis :ab 104.100,00 €
Weitere technische Details
(c) www.hadel.net (c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Das ist er nun, der Phaeton von Volkswagen, der bis kurz vor Produktionsbeginn noch unter dem Kürzel D1 geführt wurde.

Die Front mit dem verchromten Kühlergrill, die durchaus Ähnlichkeiten zum Passat hat, wirkt allerdings wesentlich bulliger als beim kleineren Bruder.

(c) www.hadel.net

Das Modell ist sehr gut gestaltet, alle Teile passen so exakt ineinander, wie ich es bisher nur sehr selten von Wiking gesehen habe.

(c) www.hadel.net

Die Seitenscheiben sind in einem sehr feinen Chromrahmen eingefaßt.

Feine, ebenfalls verchromte Schutzleisten rahmen den gesamten Pkw ein.

(c) www.hadel.net (c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Auch die Innenausstattung wurde sehr detailliert gestaltet.

Bei der schwarzen Variante ist die Innenaus- stattung in einem sehr gut abgestimmten Elfenbeinton gefertigt.

(c) www.hadel.net

Auf dem großen Kofferraumdeckel prangt stolz das große VW-Logo. Man steht zur Marke und hat nicht extra für diese Oberklasse einen neuen "Pseudohersteller" ins Leben gerufen.

(c) www.hadel.net

Der 6,0 Ltr. W12 läßt seine Abgase über vier große, beinahe eckige Auspuffrohre ab, die ebenfalls als Chromringe aufgedruckt sind.

Eine Typenbezeichnung oder eine Angabe zur Motorisierung ist nicht vorhanden.

(c) www.hadel.net

Den Vergleich mit dem größten Konkurrenten, der S-Klasse von Mercedes Benz darf der Phaeton nicht scheuen, wenn er eine Chance am Markt haben will.

Im Modell erkennt man, daß die Sitze beim neuen Modell konturierter gestaltet wurden, als bei der S-Klasse.

(c) www.hadel.net

Längenvergleich der beiden Flagschiffe:

Besonders auffällig ist die extrem runde Front des Phaeton. Die Vorderachse rutscht dadurch etwas weiter nach hinten und der Frontüberhang wird sehr groß.
Der Phaeton ist im Original 17mm länger als die S-Klasse und gewinnt dadurch einen Punkt beim Protzen. Ob das für gute Verkaufszahlen ausreichen wird?

Zurück zur Volkswagen-Übersicht...

Trennlinie

Konkurrenz im eigenen Haus: Audi A8



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden !