Frank Hadel                      


Scania CS20 GigaLiner - DHL - Jimmie Karlsson

Veröffentlicht am 30.09.2022

(c) www.hadel.net

Bis zur Ankündigung dieser Formneuheiten hätte ich das nicht mehr für möglich gehalten.

(c) www.hadel.net

Herpa hat Formen für schwere Lkw mit einer Bauhöhe von 4,50 entwickelt! Natürlich sind die hohen Kofferaufbauten die wichtigsten Teile, aber zum stimmigen Gesamtbild gehört noch mehr.

(c) www.hadel.net

Das höchste Fahrerhaus, CS, trägt einen neuen Dachspoiler um den Luftstrom 0,5m höher zu schubsen als es bei uns nötig ist.

(c) www.hadel.net

Diese Optik ist uns noch nicht vertraut. Bisher entsprach die Dachkante der Kabine ca. der Höhe der Aufbauten.

(c) www.hadel.net

Der Auflieger wurde beinahe von Grund auf und mit Weitblick neu konstruiert. Neben dieser Ausführung auf 4 Achsen sind auch 5achser möglich und bereits angekündigt.

(c) www.hadel.net

Die kleineren Räder sind keine Neuentwicklungen sondern wurden von anderen Fahrzeugen übernommen. Häufig sind sie auf den leichteren Leiterwagen zu finden.

(c) www.hadel.net

In der Heckansicht wirkt der Lkw sehr gestreckt. Nein, immer an die zusätzliche Höhe denken. Der Aufbau wird umfangreich bedruckt und trägt neben den Dichtungen auch die Verschlüsse und Scharniere! So sollte es immer aussehen.

(c) www.hadel.net

Übertroffen wird das noch von der dreiteiligen Stoßstange! Das weiße Hauptteil trägt eine rote und verchromte (!) Beleuchtungseinheit sowie den bedruckten Schmutzfänger. Zusammengesetzt werden alle drei Teile in das Fahrgestell des Anhängers gesteckt.

Der Motorwagen im Detail

(c) www.hadel.net

Dieser dekorative Lkw wird von Jimmie Karlsson aus Örebro, Schweden, eingesetzt und fährt für DHL.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Es muss nicht immer Chrom sein. Die schweren Anbauteile sind hier in Wagenfarbe ausgeführt. Die Felgen in rot/weiß sind auch eine interessante Abwechslung und greifen das Farbschema vom Unterfahrschutz auf.

(c) www.hadel.net

Langjährige Sammler dürften mit den Proportionen leichte Probleme bekommen. Knick im Hirn... - so sieht ein Herpa Modell nicht aus.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Der Motorwagen verfügt ebenfalls über eine umfangreiche Heckbedruckung. Eine Ladebordwand ist mal etwas Neues! Allerdings denke ich, die silbernen Bereiche hätten mit einem Farbverlauf mehr "Tiefe", um das ansteigende Profil dieser Elemente anzudeuten.

(c) www.hadel.net

Die Unterbrechung im silbernen Strich, der die Türen voneinander trennt, ist dem kleinen Gussansatz der Kunststoffspritzerei geschuldet. Es wäre interessant zu sehen, wie stark der Aufdruck an dieser Stelle verwackelt, wäre der Strich nahtlos aufgebracht. Ein weiterer der wenigen Kritikpunkte dieser Neuheit zeigt sich ebenfalls in diesem Bild. Die angedeuteten Rückleuchten entstammen dem Fahrgestell. Man mag sagen, diese Feinheiten sehen mit angekuppeltem Anhänger nur wenige. Auf der anderen Seite begeistert der Anhänger mit den Rückleuchten ganz besonders.

(c) www.hadel.net

Die durchgängigen Türen sind typisch für skandinavische Fahrzeuge. Dichtungen, Scharniere und die Verschlüsse ergeben ein stimmiges Bild.


Der Vergleich

(c) www.hadel.net

Unter DHL-Kollegen werden die Unterschiede deutlich. Der Schwede stammt aus einer anderen Dimension. smilie

(c) www.hadel.net

Wo der deutsche Volvo nur einen flachen Spoiler tragen darf, ragt das Anbauteil am Scania weit auf.


Der Ausblick

(c) www.hadel.net

Sicherlich sind die hohen Lkw ein großer Wurf in H0! Allerdings muss die Frage nach dem Timing erlaubt sein. Seit 2003 sind unzählige Skandinavier erschienen. Showtrucks Juha Ristimaa und viele andere, oftmals preisgekrönte Meisterwerke. Für diese Modelle waren die hohen Aufbauen angebracht. Nun sollen alt und neu, flach und hoch, einträchtig nebeneinander in der Vitrine stehen? Das will für mich nicht passen.

Aber wie lautet die Lösung? Die alten Modelle neu auflegen? Das dürfte ein teures Vergnügen werden. Vermutlich bleiben die alten Modelle wie sie sind und die kommenden Skandinavier entstammen den neuen Formen und nutzen alle Möglichkeiten.


www.hadel.net
Scania R580 - Spedition Ristimaa - Octopus

Wiedermal hat die finnische Spedition Ristimaa einen außergewöhnlichen GigaLiner auf die Räder gestellt.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Scania Monument-Truck - 4-Step-Set - Druckstufe 3

Druckstufe 3: Jetzt werden Gelbtöne aufgedruckt.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Scania Hauber - Fa. Georg Grube, Bremerhaven

Modell und Original des einzigen Scania Hauber der Fa. Georg Grube. Dieser Lkw wird im Tagesgeschäft eingesetzt, dient allerdings auch als "Showtruck"! Hauptsächlich sind Mercedes und MAN im Fuhrpark und da ist dieser Scania Hauber eine schöne Abwechslung.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Scania CS20 Kühlkoffersattelzug - Van Iterson (NL)

Mit über 90 Jahren im Geschäft zählt die Spedition der Gebr. van Iterson zu den "alten Fuhrunternehmen" in den Niederlanden.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Scania R580 - Spedition Ristimaa - Dragon

Die Spedition Ristimaa hat sich binnen weniger Jahre über die Landesgrenzen Finnlands hinaus einen Namen für sehenswerte Showtrucks gemacht. Kein Wunder - bieten die überlangen GigaLiner doch genügend Spielraum zur Gestaltung.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Scania R560 Highline - Sped. Ristimaa - Fire Bird

Nach längerer Pause ergänzt Herpa die Serie der finischen GigaLiner von Juha Ristimaa um ein weiteres Prachtexmeplar.

Weiterlesen...