Martina Grabski                      


Labyrinth

Veröffentlicht am 12.09.2003

Das Stangenlabyrinth

www.hadel.net

Das Stangenlabyrinth ist eine Aufgabe die im Schritt geritten wird. Hier auf den Fotos ist die einfachste Variante mit 3 Bögen (einschl. Ein- und Ausritt) zu sehen. Bei dieser Aufgabe beträgt der Abstand der Stangen 1 m. Die nächste Stufe ist das Labyrinth mit 4 Bögen und einem Stangenabstand von 80 cm. Als schwerste Stufe gilt einfaches Stangen-L mit einem Stangenabstand von 1 m. Das Stangen-L wird jedoch nicht nur vorwärts sondern auch rückwärts durchritten!

(c) www.hadel.net

Bei dieser Aufgabe lernen die Pferde in den Wendungen auf die Reiterhilfen zu achten. Pferde, die zu Anfang gerne hektisch und angespannt sind, werden mit der Zeit bei dieser Übung immer ruhiger und durchlässiger.

(c) www.hadel.net

Auch der Reiter profitiert von dieser Stangenarbeit. Ein reine Führung über die Zügel führt schnell zum Berühren oder sogar übertreten der Stangen, nur wer hier das Zusammenspiel aller Reiterhilfen beherrscht wird dieses Hindernis gut durchreiten.

(c) www.hadel.net

Bei dem Durchreiten soll der Reiter außerdem auch noch darauf achten, dass sein Pferd sich in den Wendungen auch tatsächlich durch den ganzen Körper biegt und nicht einfach irgendwie um die Ecke geht.

Fortgeschrittene Reiter können die Gänge des Labyrinths auch im Schenkelweichen reiten. An den Wendepunkten wird bei dieser Variante dann eine Vorhandwendung ausgeführt. Hierfür sollten die Stangenabstände allerdings vergrößert werden.