Martina Grabski            

Translate to:


Euroclassics 2005

Veröffentlicht am 10.10.2005

www.hadel.net

Auf dem Programm der Euroclassics 2005 standen 24 Springprüfungen sowie 4 Dressurprüfungen der Klasse S.

Unter dem hochkarätigen Starterfeld befanden sich allein 8 Reiter aus den Top10 der Weltrangliste der Springreiter.

Den ersten Sieg bei den diesjährigen Euroclassics konnte Österreicherin Victoria Max-Theurer mit Romantik vor Anabel Balkenhol auf Little-Big-Man und dem Lokalmathador Klaus Husenbeth mit Riverdance für sich verbuchen.

(c) www.hadel.net

Die Platzierten im Prix St. Georges: 2. Anabel Balkenhol (Little-Big-Man), 3. Klaus Husenbeth (Riverdance), 4. Dieter Weichert (Rubin Royal), 5. Petra Wilm (King Arthur) und 6. Karen Lipp mit Lipton.

(c) www.hadel.net

In den Escon Spring Club Prüfungen wurden Hindernisse der Klassen L, M bzw. S bewältigt.

Foto oben: Ann-Kathrin Tiemann mit Saskan in einem M-Springen.

www.hadel.net

Escon Spring Club

Foto oben links:
Werner Hagstedt mit Runaway im M-Springen.

Foto oben rechts:
Ann-Kathrin Tiemann mit Chpeau Cloque, Siegerin des L-Springens am Freitag.

Foto links:
Wilhelm jun. Kanne auf KFG Simpson im S-Springen.

Foto unten:
Katja Ehleben im Sattel von Stranger im S-Springen.

(c) www.hadel.net

Internationale Springprüfung Kl. S für Nachwuchspferde

(c) www.hadel.net

Foto oben:
Die irische Amazone Jessica Kürten mit Carving.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Foto oben:
Karl Brocks mit Little Rocky.

Foto links:
Die Schwedische Meisterin von 2004, Linda Heed mit Sam.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Foto oben:
Mannschaftseuropameister 2005 Christian Ahlmann mit Perry Lee.

Foto links:
Der Olympia Goldmedaliengewinner Rodrigo Pessoa mit Loriot.

(c) www.hadel.net

Der Sieger in diesem Jahr wie auch im Vorjahr ist der Niederländer Wout-Jan van der Schans auf Broere vdl Pacific.