Lamborghini Diablo 6.0 VT    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Allrad für mehr Vortrieb

 

(c) www.hadel.net

Als Nachfolger des Diablo SV-R kam 2000 eine überarbeitete Version mit Allradantrieb auf den Markt. Auch der Motor wurde aktualisiert und auf 6 Liter Hubraum erweitert.

(c) www.hadel.net

Fast die gesamte Außenhaut wurde aus Carbon gefertigt, lediglich das Dach und die Türen sind konventionell gefertigt. Der Frontspoiler bekam zusätzliche Öffnungen, um die Bremsen mit ausreichend Kühlluft zu versorgen.

(c) www.hadel.net

Die Inneneinrichtung ist farblich auf die Außenfarbe abgestimmt und zweifarbig gehalten.

(c) www.hadel.net

Der Scheibenwischer wurde überarbeitet, um bei hohen Geschwindigkeiten
mehr Anpressdruck auf die Scheibe zu haben.

(c) www.hadel.net

Türen auf und schauen wir mal ins Cockpit.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der Fahrersitz ist weiter in die Mitte gerückt um die Sitzposition zu verbessern.



Links der Tacho geht bis 360km/h, denn der Topspeed liegt bei 330km/h.



Der Sprint von 0 auf 100km/h dauert knapp 4Sekunden, ein Wert der Motorradfahrer neidisch werden läßt.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Mittelkonsole hat zusätzlich zum Schalt- hebel noch Einstellmöglichkeiten für das Fahrwerk (neben der Schaltung) mit elektrischem Liftingsystem, die elektrischen Fensterheber, Beleuchtung und dem Öffner für den Tankdeckel.


Gebaut wurde der Lamborghini Diablo 6.0 VT nur im Jahre 2000 und 2001.

(c) www.hadel.net

Leider etwas unscharf, da aber die Wenigsten je in einen Diablo schauen können,
der Blick auf die Mittelkonsole.

(c) www.hadel.net

Und so sieht der 550PS-V12-Motor unter der Haube aus.

(c) www.hadel.net

Die neuen Magnesium-Felgen helfen weiter Gewicht zu sparen.

(c) www.hadel.net

Leider war der Wagen etwas staubig, aber trotzdem kam das Gelb richtig gut heraus.
Besonders auffällig der mächtige Heckdiffusor mit zentraler Auspuffanlage.

(c) www.hadel.net

Mehr V12-Power? Hier geht es zum AMG S63...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!