Jens Hadel  +49 171 6313756        

Translate to:



Range Rover Erlkönig im Sommer 2020

Veröffentlicht am 14.08.2020

Nachher sieht aus wie vorher smilie

Fotos: photo gawid "Elchshot"

(c) www.hadel.net

Im Juli 2020 wurde diese kommenden Range Rover fleissig auf und rund um den Nürburgring getestet.

(c) www.hadel.net

Die Folie verdeckt zwar noch viele Details aber eines ist klar: An der grundsätzlichen Form ändert sich gar nichts smilie.

(c) www.hadel.net

Natürlich passiert unter dem bekannten Blechkleid der fünften Generation des Range viel mehr.

(c) www.hadel.net

Unter die große Motorhaube passt alles, was die Antriebsspezialisten von Rover, bzw. BMW liefern können.

(c) www.hadel.net

Diesel, Benziner und verschiedene Hybrid- und Elektro-Lösungen finden vor den Passagieren ausreichend Platz.

(c) www.hadel.net

Der bisherige Topmotor mit 5-Liter V8-Kompressor dürfte den Abgasvorschriften zum Opfer fallen.

(c) www.hadel.net

Als Ersatz könnte der aktuelle 4,4-Liter V8 von BMW zum Einsatz kommen.

(c) www.hadel.net

Der Rucksack an der Heckklappe dürfte nur Tarnzwecke haben und nicht vom Renault Avantime übernommen werden smilie.

(c) www.hadel.net

Die Folie zeigt auch, dass sich der Heckscheibenwischer oben unter dem Spoiler versteckt.

(c) www.hadel.net

Unterhalb des Nummernschilds kann man gut die Kante erkennen, an der der Rucksack endet.

(c) www.hadel.net

Hier dürfte motortechnisch eine Basisversion unterwegs sein, denn sowohl Reifen als auch Endrohre sind nicht auffällig groß.

(c) www.hadel.net

Besser kann man Rückleuchten kaum verstecken oder?

(c) www.hadel.net

In den beiden viereckigen Tagfahrlichtern auf jeder Seite sitzen die zwei Blinkleuchten.

(c) www.hadel.net

Vermutlich wird man nur an derartigen Kleinigkeiten den neuen Range Rover sicher erkennen.

(c) www.hadel.net

Zum Glück ist die Kundschaft etrem treu und loyal.

(c) www.hadel.net

Schließlich startet die Basis des aktuellen Range erst bei über 105.000,- Euro ohne Extras.

(c) www.hadel.net

Auf der IAA 2019 zeigte Rover ein Exponat, welches auf den Einstiegspreis von 69.000,- Euro nochmals rund 100.000,- Euro auf die Rechnung gezaubert hat.

(c) www.hadel.net

Neben diesem kompakten Range wird eine Variante mit langem Radstand als fast sicher angesehen.

(c) www.hadel.net

Eine wirkliche Neuerung dürfte vielen Fahrern gefallen.

(c) www.hadel.net

Sicher ist es nicht, aber wenn man die Räder anschaut, kann man eine Hinterrad-Lenkung vermuten.

(c) www.hadel.net

Hier steht der Wagen nahezu perfekt ausgerichtet und die Räder stehen recht unterschiedlich am Heck.

(c) www.hadel.net

Die Markteinführung dürfte noch Ende 2020 oder spätestens im Frühjahr 2021 erfolgen.


Weitere Testträger:

www.hadel.net
Renault Espace Erlkönig im Winter 2014/2015

In der Zeit zwischen den Jahren stand der mit reichlich Gaffer-Tape verzierte Renault Espace etwas abseits geparkt für einige Fotos bereit.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Atego 2011 Erlkönig im Winter 2009/2010

Im Frühjahr 2010 waren einige getarnte Trucks im Norden Schwedens unterwegs.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche 911 GTS Erlkönig mit PCCB (Modell 2015)

Im Spätsommer 2014 drehte dieser 911er fleissig Runden auf der Nordschleife.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Opel Corsa SUV im Winter 2011

Im Februar 2011 rollte dieses Zelt über die Straßen, unter dem sich die kommende neue Modellreihe von Opel versteckte.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Hyundai i40 Erlkönig im Herbst 2018

Schon seit einigen Wochen ist der i40 von der deutschen Hyundai-Webseite verschwunden und jetzt wird klar, warum das so ist.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche Panamera im Frühjahr 2009

Dieser Porsche Panamera war im Frühjahr auf der Nordschleife unterwegs.

Weiterlesen...