Portalkranmontage als Tandemhub mit zwei LTM 11200    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Doppelt trägt mehr smilie

 

(c) www.hadel.net

Mitte Februar bereiteten sich viele fleissige Helfer in Cuxhaven auf einen besonderen Job vor.

(c) www.hadel.net

Dieser Neunachser mit gelben Nummernschild war einer der Hauptdarsteller.

(c) www.hadel.net

Bereits Tage zuvor wurden die beiden Fahrwerke für den Portalkran aufgestellt.

(c) www.hadel.net

Für das Aufsetzen der ersten Brücke wurde der Liebherr LTM 11200 genau eingeparkt.

(c) www.hadel.net

Allerdings war das auf der beengten Baustelle nicht ganz einfach.

(c) www.hadel.net

Darum achtete ein Einweiser am Heck darauf, daß es zu keinem ungewollten Kontakt kam.

(c) www.hadel.net

Da die genaue Ausrichtung noch nicht stimmte, mußte nochmal rangiert werden.

(c) www.hadel.net

Ähnlich wie beim rückwärts in die Parklücke setzen, wurde hier kräftig am Lenkrad gedreht.

(c) www.hadel.net

Unter der Brücke konnte man gut den Selbstfahrer erkennen.

(c) www.hadel.net

Dann wurden die Stützen ausgefahren.

(c) www.hadel.net

Ungewöhnlich für einen solchen Tandemhub war die unterschiedliche Ausleger-Konfiguration.

(c) www.hadel.net

Sicher eingeparkt war es nun an der Zeit den LTM 11200 hubfertig zu machen.

(c) www.hadel.net

Für die weiteren Arbeiten wurde der Ausleger etwas ausgefahren.

(c) www.hadel.net

Ein neuer MAN TGX 41.540 brachte die Abstützplatten zum Kran.

(c) www.hadel.net

In den restlichen Abendstunden wurden noch die Stützen richtig ausgerichtet
und das notwendige Kontergewicht aufgenommen.

(c) www.hadel.net

Der Hub am nöchsten Morgen verlief problemlos.

(c) www.hadel.net

Richtig Zeit benötigte das Verbolzen der Seitenträger mit der Brücke.

(c) www.hadel.net

Die Brücke auf der ersten Seite zu befestigen ging recht schnell.

(c) www.hadel.net

Durch das Nachschwingen der großen beweglichen Massen mußten sich die Arbeiter im Mannkorb auf der anderen Seite wesentlich mehr ins Zeug legen.

(c) www.hadel.net

Der Portalkran verfügt im einsatzbereiten Zustand über eine Traglast von 600 Tonnen.

(c) www.hadel.net

In Zukunft soll der Kran dreibeinige Sockel für Windenergieanlagen verladen.

(c) www.hadel.net

Das Gewicht der fertigen Elemente beträgt jeweils rund 490 Tonnen.

(c) www.hadel.net

Für die zweite Brücke sollten die Krane auf die andere Seite gestellt werden.

(c) www.hadel.net

Die davor stehenden LKW verdeutlichten sehr gut die imposanten Ausmaße der Brücken.

(c) www.hadel.net

Während dichter Nebel aufzog, wurden die Krane umgestellt und neu ausgerichtet.

(c) www.hadel.net

Kaltes Wetter, dichter Nebel - so machen Arbeiten im freien wenig Spaß.

(c) www.hadel.net

Auch für Fotos des zweiten Hubs lohnte es kaum.

(c) www.hadel.net

Als letztes wurde die 30 x 6 x 6 Meter große Laufkatze auf die Brücken gesetzt.

(c) www.hadel.net

Hier geht es zu einigen Impressionen der schwarz-roten Flotte während des Einsatzes...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!