Jens Hadel             +49 171 6313756                      


Bremen Classic Motorshow 2006

Start der Oldtimer-Saison 2006

(c) www.hadel.net

Zwischen dem 3. und 5. Februar trafen sich Fans, Händler und Besitzer von klassischen Automobilen zur Bremen Classic Motorshow. Insgesamt war das Publikumsinteresse mit über 31400 Besuchern überwältigend.

Oben im Bild: Delahaye 135 M Coupé von 1948, in dieser Ausführung nur einmal gebaut.

(c) www.hadel.net

Nicht nur PKW, sondern auch Nutzfahrzeuge wie dieser Mercedes Benz L319 wurden gezeigt.

(c) www.hadel.net

Ein Sonderthema waren 2006 "Sonderkarosserien", hier im Bild ein
Aston Martin DB5 Shooting Brake (die Bezeichnung ist nicht von Audi erfunden worden).

(c) www.hadel.net

Dieser Porsche 924 Carrera GTS mit 245PS war ein Versuchsfahrzeug des Entwicklungszentrums Weissach der Porsche AG.

(c) www.hadel.net

Für viele Fans der schönste BMW: BMW M1 mit originalen Alufelgen und 277 PS.

(c) www.hadel.net

Der Beutler-Porsche 696 Spezial war sozusagen der erste VW-Porsche, denn bereits 1957 lief dieser Viersitzer bei den schweizer Gebrüdern Beutler aus der Fertigungshalle. Mit Porsche Motor und -Bremsanlage auf einem Volkswagen-Basisfahrzeug kostete dieses Coupé 19.750,- SFr. Der Preis beschränkte die Stückzahl auf fünf gebaute Exemplare.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Der hier gezeigte Auto Union Grand Prix Typ C ist leider nur eine Replika des 1936er Originals, der als letzte Versionsstufe mit einem 16-Zylindermotor ausgestattet war. Aus rund 6 Litern Hubraum entstehen hier 520PS, die eine Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h ermöglicht haben.


Der spätere Typ D hatte nur noch einen 12-Zylinder-Motor.

(c) www.hadel.net

Ein weiterer Anziehungspunkt war die Sonderausstellung "Borgward Rennsport".

(c) www.hadel.net

Das Borgward-Le Mans-Coupé brach im August 1950 auf der Rennstrecke Linas-Montlhéry bei Paris 12 internationale Geschwindigkeitsrekorde.

(c) www.hadel.net

Eines von drei gebauten Borgward Hansa 1500 Rennsport Coupés von 1954.

(c) www.hadel.net

Die 80 PS beschleunigten das Coupé bis auf 170 km/h.

(c) www.hadel.net

Der Bordward H 1500 RS aus dem Jahr 1957/58 ist der letzte RS-Sportwagen aus Bremen.

www.hadel.net

1958 testete Stirling Moss diesen Wagen auf der Rennstrecke in Zandvoort (NL) und war beeindruckt. Doch durch den Konkurs 1961/62 gelangte dieser Wagen in den Besitz von Privatfahrern und verblieb bis 1981 in den USA.

Seit 2005 ist der Borgward H 1500 RS wieder im Zustand wie beim Avus-Rennen 1958 und fahrbereit.

(c) www.hadel.net

Der Borgward RS-Wagen kam durch den 1,5-Liter-Motor, der bis zu 160 PS lieferte, und das geringe Gewicht von nur 600 kg auf eine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h.

(c) www.hadel.net

Der erhöhte Kofferraum hatte den Spitznamen "Rucksack".

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Der Daimler Benz LPS 911 B hat die mittlerweile fast komplett verschwundene kubische Fahrerkabine, hier sogar als seltenes Fernverkehrs-Fahrerhaus.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Der Innenraum damals war eher schlicht, doch mit den Leuchtanzeigen auf der rechten Seite, bestimmt bei vielen LKW-Fahrern noch gut in Erinnerung.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Passend zum Schwerpunktthema Borgward, zeigte dieser Borgward Diesel eine weitere,
nicht so bekannte Seite des ehemaligen Bremer Fahrzeugherstellers.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

In diesem Jahr war auch ein Schwerlast-Truck zu sehen. Diesmal ein Kaelble KV 632 ZB/14, der in dieser schweren Auführung nur zehnmal gebaut wurde.

Die ehemalige Zugmaschine der Deutschen Bahn zog Culemeyer Strassenroller und Schwertransporte.

Der 270 PS-Motor gab seine Kraft an beide Achsen weiter und erlaubte eine maximale Anhängelast von 100 Tonnen.

Diese Veranstaltung mittlerweile ein Pflichttermin, denn auch aus Skandinavien und den Beneluxländern kommen immer mehr Besucher mit ihren Fahrzeugen, sodass ein wirklich breites Modellspektrum zu bewundern ist.


Für Fans von Young- und Oldtimern ist diese Veranstaltung ein Pflichttermin, darum den nächsten Termin unbedingt vormerken!

VonBisOrtInfo

Januar

2025

31.01.2025

02.02.2025

Bremen

Bremen Classic Motorshow

Die Bremen Classic Motorshow präsentiert Fach- und Privatbesuchern jedes Jahr den perfekten Saisonstart. 2024 waren 45.740 Besuchende an den drei Messetagen dabei, der zweitbeste Wert seit Bestehen der Bremer Classic Motorshow.

Der Bericht vom 2023er Saisonauftakt...


Der Saisonstart in Bremen lohnt immer:

www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2017

Am ersten Februarwochenende 2017 war es in Bremen wieder soweit: Die Bremen Classic Motorshow öffnete wieder die Türen für den Saisonstart 2017.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2015

Auch 2015 startete die norddeutsche Oldtimer-Saison in den Bremer Messehallen.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2016

Am ersten Februar-Wochenende, eigentlich schon am Freitag, öffneten sich die Messehallen in Bremen für alle Fans klassischer Automobile und Motorräder (die ich mal nicht beachte smilie).

Weiterlesen...
www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2019

Vermutlich träumt jeder große Junge davon, sich irgendwann so eine schöne "Kultbox" mit einem Favoriten der Jugendtage gönnen zu können. Leider reicht es nicht bei allen Fans des älteren Blechs für die reale Umsetzung. Gerade dann lohnt der Besuch der Bremen Classic Motorshow, denn hier gibt es viel zu sehen. Und wer schon am werkeln ist, findet hier einen großen Teilemarkt.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2012 (Teil 2)

Wie schon 2011 präsentierte Kremer viele Eigenentwicklungen in Bremen.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2013

Auch 2013 fand die Classic Motorshow Bremen fast zeitgleich mit der Nürnberger Spielwarenmesse statt.

Weiterlesen...