Gemballa Mirage GT    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Endlich Power für den Carrera GT

 

Technische Daten : Gemballa Mirage GT
Basis: Porsche Carrera GT

 

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der Porsche Carrera GT wurde nur in einer überschaubaren Serie von 1270 Fahr- zeugen gebaut, geplant waren mal 1500 Exemplare, aber dann war 2006 plötzlich Schluß.


Die Premiere des Porsche Carrera GT gab es auf der IAA 2003 Frankfurt.



Einige Zeit nach dem Ende der Serie präsentierte Gemballa überraschend eine stark überarbeitete Version für Liebhaber besonderer Sportwagen:

          Gemballa Mirage GT

(c) www.hadel.net

Das rund 450.000 Euro teure Basisfahrzeug bekommt in Leonberg bei Gemballa
neben 38 Zusatz-PS ein hervorragend angepasstes Aerokit verpasst.

(c) www.hadel.net

So wirkt der Extremsportler noch radikaler und renntauglicher.

(c) www.hadel.net

Ganz kostenlos ist der Umbau allerdings nicht.

(c) www.hadel.net

Für 229.800 Euro kann der Besitzer eines Carrera GT den Umbau erledigen lassen.

(c) www.hadel.net

Das neue Komplettfahrzeug liegt bei rund 700.000 Euro.

(c) www.hadel.net

Obwohl die Basis nicht mehr gebaut wird, hat Gemballa einige für Umbauten zur Verfügung.

(c) www.hadel.net

Damit der Motor genug Luft bekommt, wurde ein "Lufttunnel" auf dem Hardtop platziert.

(c) www.hadel.net

Unter dem großen freistehenden Spoiler bekam auch die Abdeckung eine Spoilerlippe.

(c) www.hadel.net

Für die Übersicht nach hinten sorgt die kleine Camera auf dem Luftansaugtunnel.

(c) www.hadel.net

Die neue Heckschürze wird von den vier großen Auspuffrohren dominiert.

(c) www.hadel.net

An den Seiten wurden markante Schweller montiert.

(c) www.hadel.net

Die einheitliche farbliche Gestaltung von Bremsen, Motorabdeckung und Scheinwerferrahmen sowie den Schriftzügen setzt einen interessanten Kontrast zum matten Lack.

(c) www.hadel.net

Bei solchen Öffnungen wird die heiße Abluft der Bremsen schnell herausgeführt.

(c) www.hadel.net

Die Beschleunigung soll aus dem Stand in weniger als vier Sekunden die 100km/h-Marke erreichen und endet erst, wenn die Nadel die 330 auf dem Tacho überschritten hat.

(c) www.hadel.net

Die Reifen haben vorne 19-Zoll-Format und an der Hinterachse 20 Zoll.

(c) www.hadel.net

Natürlich wird bei diesem Preis auch das Cockpit veredelt.

(c) www.hadel.net

Carbon und Leder in zwei Farben finden hier reichlich Verwendung.

(c) www.hadel.net

Auch für den Porsche 911 Turbo (Modell 997) gibt es über 600 PS!

(c) www.hadel.net

Hier geht es zur Premiere des Carrera GT im Jahre 2003...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!