Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Hummer H2

Der Ursprung liegt beim Militär

Baujahr: 2003

Motorart: Vortec 6000 6.0L V-8

Hubraum: 5967 ccm

Leistung: 316 PS / 232 KW

max. Drehmoment: 488 ccm

Getriebe: Hydra-Matic 4L65-E,
4-Gang Automatik ccm

Bereifung: LT285/70R17 All-Terrain
auf 17x8.5-Zoll Alu-Felgen
Optional: LT315/70R17 Offroad

Angetriebene Achsen: Allrad

Bremsanlage: 4-Kanal-ABS
Vordere Bremsscheiben : 325 x 38mm
Hintere Bremsscheiben : 330 x 29mm

ca. Preis: Basis-Preis: 49.995 US$

Leergewicht: 2909 Kilogramm

maximale Zuladung: 1000 Kilogramm

Türen: 5

Sitzplätze: 5 Sitzplätze
optional 1 Sitz
in der dritten Reihe

max. Anhängelast: 3182

Abmessungen: 4820 x 2063 x 1977 mm

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Der Urvater des Hummer wurde für die US- Truppen entwickelt und wurde nach Kampfeinsätzen auch für Privatleute interessant. Der hier gezeigte Nachfolger ist wesentlich runder und weicher geworden, sodaß mit dem Hummer H2 schon fast ein normaler US-Geländewagen entstanden ist.

www.hadel.net

Hier ist zum Vergleich ein H1 als Feuerwehrwagen.


Die Abmessungen sprechen immer noch für sich:
   Länge: 482cm
   Breite: 206cm
   Höhe: 198cm


Das Gewicht von über 2,9 Tonnen ist auch für große Geländewagen beeindruckend. Damit der Offroader auch vorwärts kommt, wurde ein 6Liter-V8 von GM verbaut, der 325PS leistet.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die 4-Gang-Automatik leitet die Kraft an alle vier Räder weiter, je nach Arbeitsweise zu 40/60 (vorn/hinten) auf der Straße oder mit 50/50-Verteilung im schweren Gelände.

Anzeige:
www.hadel.net

Die drei hier gezeigten Modelle unterscheiden sich nur in Details, mal mit Rammschutz an der Front, mal ohne.


Die Trittstufen für die hinteren Türen gehören scheinbar auch in die Liste der optional erhältlichen Teile.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Damit auch schnell geholfen werden kann, sind hinten gleich zwei Seilösen an der Stoßstange.


Hinten wären zwei Scheibenwischer für Offroad-Fahrten eine echte Hilfe. Der kleine Racker ist doch auf der Glasfläche verloren.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Der Innenraum ist jetzt wesentlich gefälliger und gemütlicher geworden. Auch ist der Mitteltunnel nicht mehr so riesig, denn beim Hummer H1 war für die Beine echt wenig Platz, obwohl das Auto so riesig ist.