Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Bugatti EB 16.4 Veyron - Premiere auf der IAA 2003

Wird der Traum wirklich Realität?

Baujahr: 2003

Motorart: W16 mit 4 Abgasturboladern mit LLK

Hubraum: 7993 ccm

Leistung: 1001 PS / 736 KW

max. Drehmoment: 1250 ccm

Getriebe: Vollautomatisches 7-Gang-Direktschaltgetriebe mit Doppelkupplung (DSG) mit trockensumpfschmierung Schaltzeit für Hoch- und Rückschaltung < 150 ms
ccm

Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 2.5 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 407 km/h

Bereifung vorn: 265-680 ZR 500 A auf Rad 255x500

Bereifung hinten: 365-710 ZR 540 A auf Rad 355x540 A

Bereifung: Michelin Hochgeschwindigkeitsreifen mit PAX-Notlaufsystem

Bremsanlage: innen belüftete Carbon-Keramik-Bremsscheiben, Achtkolben-Monoblock-Bremssättel vorne und Sechskolben-Bremssättel hinten. Bei Geschwindigkeiten von mehr als 200 km/h dient der Heckflügel zusätzlich als Airbrake. Dies ermöglicht Verzögerungswerte von bis zu 1,3 g, vom Heckflügel verstärkt um weitere 0,6 g.

ca. Preis: 1.160.000 Euro

Leergewicht: 1890 Kilogramm

Türen: 2

Sitzplätze: 2

Besonderheiten: Beschleunigung 0–100 km/h in 2,5 s, 0–200 km/h in 7,3 s, 0–300 km/h in 16,8 s, 0-400 km/h in 55,6 s

Abmessungen: 4465 x 2000 x 1205 mm

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Auf der IAA 2003 wurde der Bugatti Veyron präsentiert, von dem kurz vor Messebeginn einige Nachrichten kursierten, die auf eine Reduzierung der geplanten Vorgaben auf Grund von diversen Problemen hindeuten.

(c) www.hadel.net

Die technischen Daten sind absoluter Toplevel:
- 8 Liter W-Motor mit 16 Zylinder und 4 Turboladern,
- 1001 PS, 1250 Nm Drehmoment,
- Höchstgeschwindigkeit über 400 km/h.

(c) www.hadel.net

Der Sportwagen krankt angeblich an mehreren technischen Problemen, die den Serienstart immer wieder nach hinten verschoben haben. Der 16-Zylinder-Motor im engen Motorraum überhitzt, die Reifen sind den enormen Antriebskräften nicht gewachsen, und die Aerodynamik fährt zu nervösem Fahrverhalten bei Geschwindigkeiten oberhalb der 300 km/h-Marke.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die Front ist den Klassikern von Bugatti entnommen und wurde mit großen Luft- einlässen und Xenonscheinwerfern ergänzt.

(c) www.hadel.net

Das Getriebe hat sieben Gänge, die sequenziell schaltbar sind.
Die Kraft wird durch permanenten Allradantrieb auf die Straße gebracht.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Der Bugatti EB 16.4 Veyron fährt auf einem neuen, von Michelin entwickelten Pax-Reifensystem. Die Hochgeschwindigkeitsreifen für den 400-km/h-Bereich sind mit einem Luftdrucküberwachungssystem ausgestattet. Die Notlaufeigenschaften sollen bei Luftverlust ein sicheres Handling und eine Reichweite von über 200 Kilometern garantieren.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Der versenkte Heckspoiler sorgt für den notwendigen Anpressdruck auf den Asphalt.

(c) www.hadel.net

Der Blick auf die beiden kombinierten V8-Blöcke mit ihren insgesamt 64 Ventilen.

(c) www.hadel.net

Die 20-Zoll-Räder sind vorne mit 245-690 R 520 A und
hinten mit 335-710 R540 A Gummis bestückt.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Im Innenraum ist alles auf dezenten Luxus und das notwendigste an Anzeigen und Infos begrenzt.



Die Stereo-Anlage stammt vom Edel- Hersteller Burmester aus Berlin.

(c) www.hadel.net