Mack- & Schwerlast-Tag in Utrecht 2002 (Teil 1)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Alle Jahre wieder

 

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der frühe Morgen begrüßte die Schwerlast- Fans in Utrecht mit dicken Wolken am Himmel, doch später wurde es richtig sonnig und schön.




Die 2002er-Ausgabe des Schwertransport- und Mack-Tages in Utrecht ist gegenüber den Vorjahren an Ausstellungsfläche gewachsen.




Die Firma Jan van Schie war mit großem Fuhrpark angerückt und zeigte heraus- geputzte Kräne mit Ballasttrailern.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die 5achs-Version des Scania ist bei vielen Unternehmen im Einsatz, wobei der Aufbau und die Radstände sehr variieren.

Der 5achs-Ginaf X5250TS ist mit einem eigenem Ladekran ausgestattet, um die herangeschafften Güter selbst auf der Baustelle abladen zu können. Ein kleinerer 4achsiger Ginaf X4241S wurde als Absetz- kipper gezeigt.

(c) www.hadel.net

Neben einigen Kränen zeigte DDM auch Trucks, wie diesen Volvo NH mit Dolly und Auflieger.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Ladekräne auf Sattelschleppern sind in Holland wesentlich häufiger anzutreffen als bei uns. Oftmals muß, um dem höheren Eigengewicht Rechnung zu tragen, die Zugmaschine mit einer zusätzlichen Achse ausgerüstet werden.




Die vorderen Abstützungen reichen bei den großen Ladekränen sehr weit heraus. Die kleinen Stützen am Heck der Zugmaschine gehen auf dem Bild fast untersmilie.

(c) www.hadel.net

Ein relativ neuer Trend geht jetzt dahin, die etwas kleinere Ladekräne auf dem Auflieger zu montieren. Dadurch ist jede Zugmaschine einsetzbar. Natürlich gehören dann die Abstützungen auch an den Auflieger, oftmals mit Klappmechanismen realisiert.

(c) www.hadel.net

Als Ladegüter waren Begleitfahrzeuge sehr beliebt.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Mammoet hatte ein eigenes, mobiles Veranstaltungsgebäude auf Aufliegerbasis bereitgestellt. Nebenan gab es unter den Zelten Modelle in verschiedenen Größen, sowie Videos und DVDs.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Neuheit überhaupt war der neue 4Achs- Volvo FH12 der zum Road Cargo-Firmen- zweig gehört.



Dieses Modell ist mit Sicherheit auch für Modellfans interessant und wie “Radio Messefunk” berichtete, gibt es Chancen für eine Umsetzung in den 1:87er-Maßstab. Über genauere Infos wurde natürlich wenig verratensmilie.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Um 14Uhr stand ein guter Freund auf der Bühne. Jan van Wees präsentierte sein neues Buch "Heavy Transport International" der Öffentlichkeit.




Nach einigen einleitenden Worten übergab Jan sein Buch an (von links) Frans van Seumeren, Jan van Seumeren und Dick Nooteboom.




Die Pioniere der Schwerlast-Branche ließen es sich nicht nehmen, etwas über Ihre Verbindung zu Jan van Wees zu berichten. So erklärte Frans van Seumeren den Ursprung des Spitznamens "Farmer John".

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Für den Transport von Langholz werden in Holland auch schon Auflieger mit eigenem Ladekran benutzt. Diesmal mit etwas anderem Stützmechanismus als bei dem Rohrtransporter oben auf dieser Seite. Allen gemeinsam ist die Idee mit möglichst geringem Gewicht und auf minimalem Raum die notwendige Technik unterzubringen,





Ansonsten geht der Trend zu immer länger ausziehbaren Aufliegern weiter.

(c) www.hadel.net

weiter zum zweiten Teil des Berichts...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!