Gußteil-Transport Hann.Münden - Hess.Lichtenau (Teil 6)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Schwerlast
 Messen&Shows
 Firmenbesuche
 Motorsport
 Sonstiges



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Die Werratal-Brücke

 

Fotos: Jens Hadel & Markus Kretschmer

(c) www.hadel.net

Gegen ein Uhr waren dann alle Vorarbeiten erledigt. Hierzu zählten die Kontrolle der Achslasten, das Ausmessen und Ausrichten der seitlichen Peilstange für den richtigen Abstand zum Fahrbahnrand sowie die Seile zwischen den Zugmaschinen und dem Anhänger.

(c) www.hadel.net

Zwischen dem Anhänger mit nun 34 Achsen und einer Breite von 10,3 Metern und
der zweiten Zugmaschine wurde ein Seil von 30 Metern gespannt.

(c) www.hadel.net

Die Vorgaben für diese Formation kommen vom Statiker,
der auch die genaue Fahrspur für das Pressenteil vorgegeben hatte.

(c) www.hadel.net

In Schrittgeschwindigkeit rollte das Gespann über die Werratal-Brücke.

(c) www.hadel.net

Helfer rund um das Fahrzeug und an der Peilstange kontrollierten alles ganz genau.

(c) www.hadel.net

Für alle anderen war zu dieser Zeit das Betreten der Brücke untersagt.

(c) www.hadel.net

Ab Mitte der Brücke ging es nun bergauf, wie auch das Motorengeräusch verriet.

(c) www.hadel.net

Die Peilstange und die Einweiser konnte man nun leichter erkennen.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Dies war wohl das Foto der Nacht: Der Transport mit dem Schild der Werratal-Brücke.

(c) www.hadel.net

Mit dieser Aufnahme war das Zugseil vom ersten Actros am zweiten befestigt.

(c) www.hadel.net

Über einen weiteren Kupplungsadapter wurde das 30 Meter lange Stahlseil verbunden.

(c) www.hadel.net

Für die folgende achtprozentige Steigung wurde umgekuppelt.

(c) www.hadel.net

Jetzt wurden vorne drei vierachsige Mercedes Actros nebeneinander gestellt.

(c) www.hadel.net

Jede Zugmaschine wurde mit dem Anhänger verbunden.

(c) www.hadel.net

Die vorderen Achsmodule hatten vor dem Start schon Registerkupplungen bekommen.

(c) www.hadel.net

Die Versorgungsleitungen für die Zusatzfahrwerke hingen an der Ladung.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Genau wie links wurde auch auf rechten Seite ein Seil gespannt.

(c) www.hadel.net

Der Kupplungsadapter brauchte etwas mehr Körpereinsatz, aber dann passte alles.

(c) www.hadel.net

Für zusätzlichen Vortrieb sorgte ein MAN TGA 41.530, der hinten schieben sollte.

Jetzt wurde es richtig interessant...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!