Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Verladen des ersten Tripiles von CSC im Cuxport

Veröffentlicht am 18.06.2010

Last am Haken

(c) www.hadel.net

Flache See, wenig Wind - gute Voraussetzungen für den geplanten Hub.

(c) www.hadel.net

Zwei Schlepper zogen die Giant 4 im Cuxport vor das Schwerlastkai.

(c) www.hadel.net

Nach dem Verladen der Kleinigkeiten wurde der zweite Kran auf der Barge seefest vertäut.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Das Dreibein sollte hinter den beiden Raupenkranen abgestellt werden.

(c) www.hadel.net

Ein guter Aussichtspunkt für die anstehenden Arbeiten ermöglichte die perfekte Übersicht.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Der Schwebeballast wurde schon am Vortag am Gegenausleger eingehängt.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Die Fahrspuren der Sarenskrane war schon mit Holzplatten ausgelegt worden.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Für sicheren Stand des Tripiles während der Überfahrt wurden
diese Aufnahmen auf der Ladefläche montiert.

(c) www.hadel.net

Als der Wind verebbte, ging alles ganz schnell und die Stützen hoben sich in die Luft.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

490 Tonnen am Haken des Liebherr LRD 1750 von Riga Baumann.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Zuerst begann der Kranfahrer mit dem Drehen zur Seeseite.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Bei solchen Gewichten sind allerdings mehrere Menschen am Seil notwendig.

Anzeige:
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Das gute Wetter erlaubte eine zügige Drehung des Kranoberwagens um 180 Grad.

(c) www.hadel.net