Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Vogelfrei

28.05.2021

Leider haben nicht alle Küken bis heute überlebt, drücken wir den verbliebenen Vier alle Daumen. Die Versorgungsflüge laufen auf Hochtouren. Hoffentlich hilft es, dass nun die weitere Brutzeit problemlos verläuft. Das Zuschauen ist weiterhin live möglich!

Weiterlesen...

Wie alles begann...

Irgendwann fiel uns auf, dass zwei unserer Vogelhäuser noch nie bezogen wurden. Auf der Suche nach der Ursache stach ein Unterschied ins Auge. Alle anderen Vogelhäuser standen sicher verschraubt einsam auf einem langen Holzpfahl. Diese "alten Neubauten" hingegen, waren an zwei Wänden unseres hölzernen Gartenhauses verschraubt. Jedesmal wenn man die Tür schloss, rumste es entsprechend. Der Lärm übertrug sich auf alle Wände und in die kleinen Vogelhäuser. Ok, so würde ich auch nicht wohnen wollen´smilie!

So machten wir uns daran und setzten eines in direkter Nähe zum alten Ort auf einen Holzpfahl und nur wenig später zog ein Blaumeisenpärchen ein. Weil ich neugierig war, montierte ich eine Mirco-Kamera mit WLan, um zu sehen was drinnen passierte. Wir waren erstaunt als kurz darauf irgendwann 9 kleine Eier erkennbar waren.

Das rege Leben und die Entwicklung waren hochinteressant und erfreute uns bei jedem Blick ins Innere. Irgendwann streckten 8 Küken die Schnäbel in die Höhe, um von den Eltern angelieferte Nahrung zu ergattern. Es war atemberaubend, was sich zur Fütterung abspielte und wie schnell die Kleinen wuchsen.

Viel zu schnell entdeckten wir, dass die Anzahl der Schnäbel immer kleiner wurde. Die Kräftigsten hatten ihren gesamten Mut zusammengenommen und sich ins freie Leben gestürzt. Bei allen klappte der Jungfernflug, wir haben nie verunglückte Blaumeisen entdeckt. Aber wesentlich mehr fliegende in der Gegend.

Als Eltern und alle Küken das Nest mehrere Tage nicht mehr aufgesucht hatten, schauten wir mal hinein und entdeckten, ein nicht ausgebrütetes Ei. Zum Vergleich haben wir dies mal mit anderen Objekten zusamen fotografiert. Da staunt man wirklich, wie aus einem so kleinen Ei in nur wenigen Wochen eine fliegende Blaumeise wird!

(c) www.hadel.net

Ermutig vom Erfolg des Vorjahres haben wir das alte Vogelhaus aus dem Vorjahr, sowie ein zweites mit jeweis einer Kamera ausgestattet und hoffen nun auf neue Mieter smilie. Wenn alles technisch klappt und Vögel einziehen, könnt auch Ihr live zuschauen.


Viel Spass wünscht Jens Hadel