Martina Grabski            

Translate to:


Die Nacht der Pferde

Veröffentlicht am 08.12.2006

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Poesie zwischen Himmel und Erde
Andrea Schmitz und ihr Andalusier Bailador

Andrea Schmitz eröffnete mit ihrem Schimmelhengst Bailador als Pegasus die "Nacht der Pferde - Feuer, Temperament und Leidenschaft".



Stefan Krawczyk führte das Publikum durch "Die Nacht der Pferde".



Tänzer im schwarzen Frack
Die Friesenquadrille Westfalen

Lautstark gaben Trommler den Takt bei der Friesenquadrille an.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Aus der neuen Welt
Dressurstars aus Niedersachsen und die Deutsche Quarter Horse Association.

Ein Pas de Trois mit Western- und Dressurreitern zeigte einen direkten Vergleich der verschieden Reitweisen.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Ein Überraschungsgast aus Andalusien
Jesus Morales

Jesus Morales präsentierte als Überraschungsgast den vierjährigen und 600 Kilgramm schweren Stier "El Magico". Dieses Schaubild war noch nie bei einer Pferdegala zu sehen! Liebevoll rieb "El Magico" seine Nüstern am Maul des vierjährigen Andalusierhengstes Tison. Dieser wunderbare Tanz um Freundschaft und Tod ist möglich, weil die beiden Tiere zusammen auf der Weide aufgewachsen sind.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Niedersachsens Reiter- und Pferdenachwuchs
Die Hannoverschen Jungzüchter

Umrahmt vom Züchternachwuchs führte der Reiternachwuchs eine Steckenpferdquadrille auf.

(c) www.hadel.net

Im Rampenlicht
Londontime & Obersattelmeister Wolfhardt Witte vom Niedersächsischen Landgestüt Celle

Der Fuchshengst Londontime erbrachte auf der vergangenen Elite-Auktion 510.000 Euro und zeigte in einer Solokür, was er unter dem Reiter zu leisten vermag.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Schweizer in der Luft und auf dem Pferd
Das Offroad Kjöring Team

Die findigen Schweizer aus St. Moritz tauschten die Ski mit Offroad-Rollerblades. So ließen sie sich von Pferden ziehen und zeigten waghalsige Sprünge.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Impressionen aus fernen Ländern
Die exotischen Gangpferde

Das Nebeneinander von Gangpferden aus aller Welt zeigte eindrucksvoll Unterschiede und Berührungspunkte der diversen Rassen.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Mit Witz & Charme
Toni Hochegger & das wohl lustigste Pferd der Welt

Das Pferd Joker zeigte dem Altmeister der Tierdressur, Toni Hochegger, wie "Mann" auch ohne Pferd über Hindernisse springen kann und wie ein Pferd am liebsten zu Bett geht.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Schwere Jungs aus Niedersachsen
Stammbuch der Kaltblutpferde Niedersachsen

Begleitet von dem Songtext: "Ich bin so stark, ich bin so schwer, ich bin ein Kaltblut bitte sehr" avancierte die Sulky-Quadrille, gezogen von einem gesamtdeutschen Querschnitt traditioneller Kaltblutrassen, zu Publikumslieblingen.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Auf, über & unter dem Pferd
Die Trickreiter "The Thunderguys"

An Temperament nicht zu überbieten: Die belgische Gruppe "The Thunderguys" brachte mit rasanten Stunts die Arena zum Kochen. Zum Abschluss ihrer Show zeigten die Thunderguys, dass sie auch mit mehr als 1 PS umgehen können.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Weltmeisterin 2006 in der Dressurmannschaft
Heike Kemmer

Das Publikum verfolgte begeistert eine sehr harmonisch wirkende Kür von Royal Rubin und Heike Kemmer.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die außergewöhnliche Freundschaft zwischen Mensch & Pferd
Der Pferdeflüsterer Jean-François Pignon

Star "Der Nacht der Pferde" war jedoch wieder einmal der französische Pferdeflüsterer Jean François Pignon, der fünf freilaufende Pferde wie an unsichtbaren Fäden nach seinen Wünschen tanzen ließ.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Doma Vaquera in Vollendung
Jesus Morales

Ein zweites mal an diesem Abend verzauberte Jesus Morales das Publikum. Mit der Garoccha, der 3,5 m langen Holzstange der spanischen Rinderhirten, demonstrierte er die hohe Kunst der Doma Vaquera.

(c) www.hadel.net

Das große Finale
Tigerschecken und alle Akteure sagen "Auf Widersehen!"

(c) www.hadel.net


www.hadel.net
Euroclassics 2005

Als letzter Reiter der Siegerrunde mischte Rodrigo Pessoa das Feld von hinten auf. Vier Nullfehlerritte und die Zeit von Christian Ahlmann mit Dow Jones, die vor dem Brasilianer den Parcours verließen, waren zu schlagen. Pessoa ritt die Wendungen noch enger, er drehte und wendete den zehnjährigen Sigane van de Grundeval über die Hindernisse. Mehr als zwei Sekunden Vorsprung und den Sieg brachten ihm die gewagten Manöver.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Osterreiten

Die hier gezeigten Fotos wurden im Bautzener Raum Ostern 2004 von Michael Noack aufgenommen.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Duhner Wattrennen 2010

Preis der SEAT Deutschland GmbH und des Autohauses Gepp Preis von Sahlenburg

Weiterlesen...
www.hadel.net
Duhner Wattrennen 2016

Impressionen vom Renntag 2016

Weiterlesen...
www.hadel.net
Rückenprobleme

Da freute ich mich mal wieder auf einen schönen Ausritt und dann weigerte sich meine Stute Pebbels vom Hof zu gehen. Das hatte sie noch nie gemacht, aber irgendwann ist bekanntlich immer das Erste Mal.

Weiterlesen...