Martina Grabski            

Translate to:


Duhner Wattrennen 2003

Veröffentlicht am 30.08.2003

Duhner Wattrennen 2003 - Teil 3

(c) www.hadel.net

Die ersten Wattwagen machen sich in der Rennpause auf ihren Weg zur Insel Neuwerk.


(c) www.hadel.net

Das zweite Rennen des Tages tragen die Traber auf einer 1300 m langen Strecken aus.

(c) www.hadel.net

Mit der Start-Nr. 8 Timo Kirsch mit Mesan, ein 6jähriger Wallach der im letztem Jahr mehrfach in Hooksiel gewann, aber 2003 bisher noch keinen Sieg verzeichnen kann.

(c) www.hadel.net

Der 5jährige Wallach Hello Sun mit seinem Fahrer Peter Poen.

(c) www.hadel.net

Gestartet werden die Trabrennen mit einem Startwagen. Da das Wasser an diesem Tag nur sehr langsam zurück zog hatte der Startwagen einige Schwierigkeiten zu beschleunigen.

(c) www.hadel.net

Die Sulky fegen durchs Wasser.

(c) www.hadel.net

Die 7jährige Schimmelstute Reggie Maleen hat nicht nur die Start-Nr. 6 sie kommt auch als sechstes Pferd in das Ziel.


(c) www.hadel.net

Auch zwei Ponyrennen gibt es in Duhnen. Wie man sieht zeigt sich der Nachwuchs beim Zieleinlauf gerne in Siegerpose.

(c) www.hadel.net

In diesem ersten Ponyrennen des Tages traten Ponys mit einem Stockmaß von 117 cm bis 138 cm gegeneinander an. Diese junge Amazone ritt wohl das kleinste Pony in diesem Rennen.

www.hadel.net

Falls sich jemand bei dem Foto oben gefragt hat: "Was ist das eigentlich für ein Holzkasten da hinter dem Zielbogen?"

Hier kommt die Auflösung:

Es ist ein Toilettenhäuschen!

Allerdings wurde das Hinweisschild:

"Reiter bitte absteigen!"

scheinbar von einem Nichtreiter montiert, denn wer versucht schon mit seinem Pferd in so ein enges Häuschen zu reiten.