Frank Hadel            

Translate to:


Verkehrsschilder preiswert selbstgemacht

Veröffentlicht am 31.05.2019

(c) www.hadel.net

Wer ein Diorama für Fahrzeuge baut, wird früher oder später auch Straßen darstellen. Egal ob ländliche Idylle, wilde Hektik der Großstadt oder eine vielbefahrene Autobahn - eines ist beinahe unvermeidbar: Eine vorbildnahe Beschilderung.

Einige Hersteller bieten Sets mit diversen Verkehrsschildern an. Dabei handelt es sich meist nur um eine Auswahl und eine individuelle Beschilderung fällt damit meistens schwer. Ich wollte eine korrekte und maßstabsgerechte Beschilderung für meine Messedioramen und machte mich daran, die nötigen Informationen zu beschaffen. Die Kernfrage lautete: Wie groß sind diese Schilder eigentlich?

Die gute Nachricht zuerst: Die Bundesanstalt für Straßenwesen hält unter www.bast.de im Bereich Verkehrstechnik sämtliche Verkehrsschilder in hochauflösender Qualität zum legalen Download bereit. Dazu finden sich eine Fülle an Informationen, was die Maße der Tafeln und viele weitere Angaben betrifft!

So konnte ich die benötigen Motive in den H0-Maßstab übertragen, in ausreichenden Mengen anlegen, auf stabiler Pappe ausdrucken und ausschneiden. Der Wegweiser hat natürlich keinen realistischen Bezug, passt aber zu meinem Kreisverkehr.

www.hadel.net

Für die Metallpfosten fiel meine Wahl auf Kohlefaserprofile. Sie sind in 50cm Längen für sehr wenige Euro erhältlich und unglaublich stabil.

Es dürfte - anders als bei Evergreen - fast unmöglich sein, so einen Abschnitt versehentlich abzubrechen. Nachdem die Enden leicht geglättet wurden, können die ausgeschnittenen Schilder mit Papierklebstoff angeklebt werden.

(c) www.hadel.net

Danach wurden die Stangen und die Rückseiten der Tafeln silbern angepinselt.

(c) www.hadel.net

Zum Abschluss können Löcher an den gewünschten Stellen in die Szene gebohrt und die Schilder eingesteckt oder eingeklebt werden.


www.hadel.net
Umbaubericht WKA-Diorama

Den Anfang machte eine neue Holzplatte. Für meine Module habe ich ein Rastermass von 30 x 60 cm festgelegt.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Baubericht Umzug mit der HAAKE BECK Kutsche - Teil 1

Den Anfang dieses Dioramas gaben 8 unbemalte Pferde von Preiser, die jedoch nicht als Set erhältlich sind. Sie entstammen, jeweils paarweise, vier militärischen Bausätzen.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Die richtige Farbwahl für ein besonderes Modell

Diese Idee ist zugegebermaßen nicht wirklich von mir. Ich hatte einen US-PickUp (Ford F150) zum "Lowrider" umgebaut. Schön böse und schwarz sollte er sein. Ich war mit dem Ergebnis (v.a. mit dem "funktionstüchtigen" Hydraulikfahrgestell) sehr zufrieden und schleppte den Wagen zu einem Treffen zu Frank und Jens.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Umbaubericht Mercedes Benz C111-2

Von der Basisversion von Wiking bis zum fertigen Umbau war allerhand Detailarbeit notwendig. Die wichtigsten Arbeitsschritte zeige ich in diesem Umbaubericht. Vielleicht regt er ja Bastler an, ihren C111 ebenso umzurüsten?

Weiterlesen...
www.hadel.net
Baubericht Fendt 936 mit Stehr Verdichtungsfräse

Der Fendt 936 Vario wurde von den landwirtschaftlich interessierten Modellbauern schon lange erwartet und wurde kürzlich in weißem Design mit der Stehr Verdichtungsfräse an den Fachhandel ausgeliefert. Die Teilemenge ist überschaubar und dürfte deshalb keine Probleme bereiten. Der Schwierigkeitsgrad ist, wie auch beim Unimog, mit zwei Sternen angegeben.

Weiterlesen...