Frank Hadel            

Translate to:


Morgan Plus 8, Baujahr 1968

Veröffentlicht am 30.08.2019

Das Modell

Das Original

Modell-Daten

Hersteller:Busch
Artikel-Nr.:47117
Herstell.-Jahr:2019
Bemerkung:Wiederauflage eines klassischen
 Roadsters, dessen Design sich bis
 heute nur unwesentlich verändert hat.

Original-Daten

Motor:3,5 Ltr., V8 Zyl.
Leistung:160 PS / 118 KW
Drehmoment:284 Nm
0 - 100 km/h:7,5 sec.
Höchstgeschwindigkeit:200 km/h
Grundpreis:-,-- Euro
(c) www.hadel.net

Im Morgan Plus 8 erlebt der sportlich ambitionierte Pilot das Fahren in seiner reinsten Form.

(c) www.hadel.net

Tief über dem Boden und beinahe auf der Hinterachse befindet sich sein Gestühl. Und - wie es sich für einen Briten gehört - sitzt das Lenkrad auf der rechten Seite.

(c) www.hadel.net

Busch hat dieser Variante eine tiefdunkelblaue Metalliclackierung spendiert, weshalb das Modell zur wachsenden "Metallica-Serie" gehört. Dort sind kräftige Farben Pflicht.

(c) www.hadel.net

Abgerundet wird das Design vom aufgedruckten Firmenlogo oberhalb des Kühlergrills.

(c) www.hadel.net

In der Frontansicht verraten sich kleine Schwächen im Formbau. Diese stammen aus dem Fundus und sind nicht auf aktuellem Stand.

(c) www.hadel.net

Heute ließen sich exaktere Formen realisieren, aber ist das bei den Vorbildern nicht ähnlich? War da vor 50 Jahren alles auf dem heutigen Stand?

(c) www.hadel.net

Das Vorbild verfügt über eine umklappbare Frontscheibe, um das Fahren noch etwas "purer" zu gestalten. Die angedeuteten Scharniere sind im Modell jedoch starr.

(c) www.hadel.net

Die endlos scheinende Motorhaube bindet ca. 50% der gesamten Fahrzeuglänge.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Die geschwungenen Kotflügel sind absolut zeitlos.

(c) www.hadel.net

Auf dem Heck ruht das Reserverad.

(c) www.hadel.net

Die Rückleuchten blieben leider unbedruckt. Aber das kann leicht mit einem Tropfen Farbe nachgeholt werden.

(c) www.hadel.net

Das Armaturenbrett verfügt über leichte Gravuren für die verschiedenen Rundinstrumente.

(c) www.hadel.net

Dieser Klassiker ist im H0-Maßstab in verschiedenen Farbvarianten erhältlich. Hier findet jeder Sammler klassischer Fahrzeuge seinen Favoriten.


www.hadel.net
Audi 50, Baujahr 1974

Schon seit einiger Zeit zählen die Klassiker bei Wiking zu den Verkaufsschlagern und so ist die Wahl des Messemodells auch nicht sehr verwunderlich.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Lada 1500, Baujahr 1973

Nobel thront der Lada 1500 von Busch auf dem hohen Sockel seiner Sammlervitrine.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz 500 SE, Baujahr 1979

Der Streifen auf der Frontscheibe verrät, daß es sich 2011 um die "28. Herpa IAA" handelte.

Weiterlesen...