Frank Hadel            

Translate to:


Mercedes Benz Sprinter lang, Baujahr 2018

Veröffentlicht am 21.02.2020

Das Modell

Das Original

Modell-Daten

Hersteller:Busch
Artikel-Nr.:47851
Herstell.-Jahr:2019
Bemerkung:Real vielfach eingesetzter
 dennoch bisher ignorierter
 XXL Volumentransporter

Original-Daten

Motor:2,1 Ltr., 4-Zylinder, Diesel
Leistung:143 PS / 105 KW
Drehmoment:440 Nm
0 - 100 km/h:- - - sec.
Höchstgeschwindigkeit:- - - km/h
Grundpreis:-,-- Euro
(c) www.hadel.net

Ein Sprinter... kennen wir schon. Was sonst noch? Nein, halt! Wiedermal gelingt es Busch, mit einer gut durchdachten Neuentwicklung, den Markt äußerst sinnvoll zu bereichern.

(c) www.hadel.net

Unschwer zu erkennen, handelt es sich hierbei um den langen Radstand, der auch im Vorbild beinahe dem Maximum entspricht. Angekündigt ist auch noch der kurze Radstand, womit der mittellange Sprinter aus Dietenhofen beidseitig in die Variantenzange genommen wird.

(c) www.hadel.net

Die aktuelle Optik ist leicht an den schmalen, Pkw-ähnlichen Scheinwerfern zu erkennen.

(c) www.hadel.net

Die hier gezeigte "DHL"-Variante wirkt äußerst ansprechend. Bastler werden erstmals von Busch zum Start der Auslieferung mit einer reinweißen Version bedacht! Optimal und sollte viel häufiger realisiert werden. Erfahrene Bastler, die die beinahe kugelsicher konstruierten Modelle aus Viernheim kennen, wären sicherlich auch für unmontierte Sets dankbar.

(c) www.hadel.net

Das Dach trägt die stabilisierenden Profilstrukturen.

(c) www.hadel.net

Das Vorbild ist mit einer Länge von beinahe 7m nichts für Gelegenheitsfahrer.

(c) www.hadel.net

Sammler und Modellbahner erfreuen sich an der perfekten Bedruckung. Zufall oder Können? Die Felder für die Türschlösser wurden beim Bedrucken der Türgriffe gekonnt ausgespart.

(c) www.hadel.net

Die Breite der Schiebetür ist bei allen Sprinter-Varianten identisch.

(c) www.hadel.net

Das Heck bleibt sachlich. Es handelt sich halt um ein Nutzfahrzeug und keine Design-Ikone.

(c) www.hadel.net

Aus der Sicht eines Modellbauers fallen der eingesetzte Stern und noch mehr die schwarz abgesetzte Leistung der Kennzeichenbeleuchtung ins Auge. Dies gilt für alle Modelle und nicht nur für Sondermodelle oder Industrieaufträge.

(c) www.hadel.net

www.hadel.net
Brabus B50 Biturbo, Baujahr 2013

Auf dem edel bedruckten Sockel mit fortlaufender Nummer präsentiert sich die neue S-Klasse im Brabus-Gewand.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Audi R 8, Baujahr 2006

Der Audi R8 basiert auf der Studie des Audi Le Mans von 2003. Die optischen Abweichungen dieses Sportwagens zur Studie blieben dabei überraschend gering, so daß in Ingolstadt ein rassiger Sportler mit toller Linienführung entstand.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche 914, Baujahr 1969

In der Seitenansicht könnte man Front und Heck schon mal beinahe verwechseln.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Audi TT Coupé, Baujahr 2006

Der mächtige Kühlergrill soll an vergangene Zeiten von Horch und Auto Union erinnern.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Maybach Zeppelin DS8, Baujahr 1933

Eigentlich interessierte mich der Maybach DS8 Zeppelin von Ricko nicht sehr, da ich bereits den sehr seltenen Maybach DS8 Zeppelin von Z&Z Modelle in meiner Sammlung habe und versuche, doppelte Modelle zu vermeiden. Eine genauere Betrachtung ließ meine guten Vorsätze jedoch schwinden, denn dieser Maybach DS8 Zeppelin ist beinahe so faszinierend wie sein Vorbild.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Mercedes Benz E-Klasse T-Modell Taxi, Baujahr 2009

Taxi-Ruf Bremen verfügt über eine große Sammlung von Taxenmodellen und legt auch selbst regelmäßig Modelle auf.

Weiterlesen...