Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


BMW X7 Concept auf der IAA 2017

Veröffentlicht am 13.04.2018

Was für ein Klotz

(c) www.hadel.net

Auf der IAA 2017 präsentierte BMW diesen gewaltigen Koffer auf Rädern.

(c) www.hadel.net

Als Hybrid soll uns dieses Concept-Car als X7 ab Ende 2018 auf der Straßen begegnen.

(c) www.hadel.net

Als Antrieb könnte ein Turbo-Benziner mit dem angepassten Hybridsystem aus dem X5 xDrive40e zum Einsatz kommen.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Bei dem Platz unter der langen Motorhaube sollte sogar der große und imageträchtige V12 unterzubringen sein.

(c) www.hadel.net

Die wuchtige Front mit den großen Lüftungsöffnungen verfügt kaum noch über geschlossene Flächen.

(c) www.hadel.net

Extrem flache Scheinwerfern lassen den X7 noch breiter erscheinen.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Wenn man allerdings diesen Kühlergrill mag, könnte eine Geschmacksverirrung ursächlich sein smilie.

(c) www.hadel.net

BMW nennt den Koffer SAV (Sport Activity Vehicle), wie Fahrzeug von über zwei Tonnen "aktiv" sein kann, ist mir ein Rätsel.

(c) www.hadel.net

Weitaus interessanter ist der Blick in den großen Innenraum.

(c) www.hadel.net

Ob die Bestuhlung wirklich so frei tragend eingebaut wird oder doch der klassische Unterbau kommt, bleibt abzuwarten.

(c) www.hadel.net

Der Armaturenträger wirkt noch etwas unaufgeräumt und frei zusammengewürfelt.

(c) www.hadel.net

Viele glatte, leere Flächen im Plastiklook, einige Spangen aus gebürstetem Aluminium - aber hochwertig erscheint mir das nicht.

(c) www.hadel.net

Hangenähter Ledebzug ist zwar bei genauerem Hinsehen zu entdecken, allerdings ist der Materialmix für mich zu vielseitig.

(c) www.hadel.net

Wenn man allerdings von hinten in den Innenrtaum schaut, dann bemerkt man eine echte Besonderheit.

(c) www.hadel.net

Hinter dem Fahrersitz wurden zwei weitere Einzelsitze montiert, deren Plätze über wirklich viel Beinfreiheit verfügen.

(c) www.hadel.net

Damit den Mitfahrern nicht langweilig wird, gibt es große Displays an den Rückseiten der Vordersitze.

(c) www.hadel.net

Aus diesem Blickwinkel sollte man genauer hinschauen.

(c) www.hadel.net

Es gibt eine dritte Sitzreihe, die ebenfalls mit zwei Einzelsitzen ausgestattet ist!

(c) www.hadel.net

Somit ist wird der BMW X7 der erste echte 6-Sitzer mit drei Sitzreihen.

(c) www.hadel.net

Dass diese Lösung, trotz der Länge, zu Lasten des Kofferraums geht, dürfte klar sein.

(c) www.hadel.net

Die Heckleuchten sind, genau die Frontstrahler, extrem flach und in die Breite gezogen.

(c) www.hadel.net

Um die gewaltigen Abmessungen zu kaschieren, sind überall Öffnungen, farblich abgesetzte Elemente und Kanten zu finden.

(c) www.hadel.net

Die Heckklappe dürfte zweiteilig ausfallen und mit einem nach unten öffnenden Element ausgestattet werden.

(c) www.hadel.net

BMW beschreibt das Concept mit "Souveränität" - auf mich wirkt das leider nur klotzig, erdrückend und überdimensioniert.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Da sich aber die Zeiten geändert haben, wird es vermutlich viele begeisterte Kunden für den neuen großen BMW geben.

(c) www.hadel.net

Andere Berichte von der IAA:

www.hadel.net
Ford Explorer auf der IAA 2019

Dieser fette Brummer ist das aktuelle Topmodell von Ford für den Deutschen Markt.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Nutzfahrzeug IAA 2002 (Teil 4)

Bei Scania zeigt man auch wieder Nase, zumindest bei einem Exponat.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Ferrari F430 Challenge - Premiere auf der IAA 2005

Auf der IAA 2005 präsentierte Ferrari den neuen F430 Challenge für den Markenpokal 2006.

Weiterlesen...
www.hadel.net
64. Internationale Automobil-Ausstellung PKW 2011

Am 15. September 2011 eröffnete Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die 64. IAA in Frankfurt. Ihr Messerundgang soll knappe 90 Minuten gedauert haben, dazu noch eine kurze Rede und das war es. Eine tolle Leistung, wenn man bedenkt, dass ein interessierter Besucher selbst an einem kompletten Tag nicht alles schafft, was wichtig oder interessant wäre. Stattdessen feiern wir wiedermal "die besten Autohersteller und -zulieferer" der Welt, die natürlich aus Deutschland kommen. Wer das denn noch glaubt...Wenn man allerdings die Kriterien für anzugebende Testverbräuche so anpasst, dass diese in der Realität nicht mehr zu erreichen sind und sich daran erfreut, dann braucht man sich über nichts mehr zu wundern. Viele Hersteller, die in anderen Ländern beheimatet sind, haben echte Elektroautos und Hybridfahrzeuge mittlerweile im Angebot - ja, die gibt es zu kaufen! In Deutschland werden Hersteller gefeiert, wenn auf einer Messe ein neues Modell mit irgendeinem "Blue-Umwelt-Logo" auf der Messe ausgestellt wird. Dass diese Kiste nur ein fast leeres Versprechen ist und oftmals erst in etlichen Monaten oder gar Jahren zum Kauf angeboten wird (siehe IAA 2009), interessiert scheinbar nur wenige. Wie auch immer - so bleiben wir bestimmt noch lange die Nummer 1 auf dem Automarkt smilie !

Weiterlesen...
www.hadel.net
Bugatti Chiron 42 - Premiere auf der IAA 2017

Dieser 1500 PS starke Bugatti Chiron hat im August vor der IAA 2017 einen beeindruckenden Weltrekord hingelegt.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Subaru Impreza Premiere auf der IAA 2007

Ab Ende September beginnt die Auslieferung des neuen Impreza, der nur noch als Schrägheck gebaut werden soll. Ob das den schwächelnden Verkäufen hilft, bleibt abzuwarten.

Weiterlesen...