Martina Grabski            

Translate to:


Duhner Wattrennen 2005

Veröffentlicht am 22.07.2005

Duhner Wattrennen 2005 - Teil 4

(c) www.hadel.net

Stan Gajek und Peruschka fliegt im 1400 m langen 7. Rennen der Wattboden um die Ohren.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Franziska Wachtmann jubelt über ihren dritten Sieg an diesem Tag.

Aschago, der seine junge Reiterin auch im ersten Rennen sicher über die Ziellinie getragen hat, schmeckt scheinbar sein Siegerkranz.


(c) www.hadel.net

Im Siegerehrungsfeld verkürzt das "Jachthoornkorps Bedum" aus den Niederlanden die Pause zwischen den Rennen.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Einmal mit dem Wattwagen über die Ziellinie des Duhner Wattrennens fahren. In der Rennpause, wenn die Wattwagen von der Insel Neuwerk zurück kommen, ist das möglich.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Auf einer Strecke von 2500 m wird im 8. Rennen der Kampf um das "Blaue Band des Wattenmeeres" ausgetragen. Das Feld wird angeführt von Xerox (Nr.9) und Quintero (Nr. 13) gefolgt von Kenneth Sun (Nr.10). Dahinter liefern sich Iris de Troarn (Nr.4), Jado Enzelens (Nr. 12) und Don´t Know (Nr. 5) ein Kopf an Kopf Rennen. Doch die Strecke ist noch lang.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Es siegt in einem spannenden Endkampf auf den letzten Metern Iris de Troarn mit Simon Woudstra auf der Innenbahn vor Don´t Know mit Jacobus Snoek. Auf den dritten Platz kommt Jado Enzelens mit Jacob Verhoeve.

Eine Siegwette bei diesem Rennen auf Iris de Troarn wird bei 10 Euro Einsatz mit 182 Euro belohnt.