Martina Grabski            

Translate to:


Besenpolo

Veröffentlicht am 24.01.2003

Polo für Freizeitreiter

Besenpolo ist ein unter Freizeitreitern beliebtes Spiel.

Für das Besenpolo benötigt man nur einen Ball, einen Besen und zwei Stangen oder andere Hindernisse. Da dieses Spiel wenig Platz benötigt, kann es auch einfach auf einem Grünstreifen an einem Weg aufgebaut werden. Allerdings sollte man beim Aufbau darauf achten, dass seitlich noch genügend Platz ist, damit ein Pferd, wenn es sich erschreckt, noch einen Satz zur Seite machen kann und nicht gleich im nächsten Graben landet.

Das Ziel beim Besenpolo ist es vom Sattel aus mit Hilfe eines Besens einen Ball z.B. durch zwei Stangen oder andere Hindernisse wie z.B. Pylonen zu rollen. Am einfachsten ist es wenn der Ball nur durch eine gerade Stangengasse gerollt werden muss. Etwas anspruchsvoller gestaltet sich dieses Spiel, wenn man mit Stangen einen Zick-Zack-Kurs legt oder ein Slalom um Pylonen gefordert wird. Am schwierigsten wird es schließlich wenn es keine Begrenzungen für den Ball mehr gibt, weil der Parcours nur noch mit Sägespäne oder Sandhaufen gelegt wird.

Anzeige:

Doch bevor ein Reiter sich auf sein Pferd setzt und den Besen schwingt, sollte er zuerst vom Boden aus sein Pferd mit dem Besen und mit dem Ball vertraut machen. Einige Pferde finden den Ball ziemlich langweilig und uninteressant, zumindest solange der Ball einfach nur da liegt, anders sieht es schon aus wenn der Ball sich bewegt. Oben auf den beiden Fotos kann man schön sehen wie das Pferd aufmerksam beobachtet was seine Reiterin mit dem Besen an seiner Seite anstellt, doch dann rollt der Ball los und das Pferd weicht erschrocken zur Seite aus. Außerdem kann man auf dem Foto seitlich neben den Stangen Hölzer sehen, die auf dem abfälligen Grünstreifen ein wegrollen der Stangen verhindern sollen. An solche Bremsklötze sollte man auf jeden Fall denken, wenn der Boden uneben oder schräg ist, da die Stangen sonst ungewollt zwischen die Pferdebeine rollen könnten, wenn der Ball gegen eine Stange kommt.

Diese Fotos entstanden bei einem Orientierungsritt, den ich mit Freunden im Sommer 2000 organisiert habe.


www.hadel.net
Eimerlauf

Das Pferd wird an eine Reihe aus Eimer geritten. An dem ersten Eimer muss der Reiter so absteigen, dass er auf diesen Eimer absteigt.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Wäsche aufhängen

Die Fotos auf dieser Seite entstanden bei einem Trainingstag des RV Langen und Umgegend e.V. im Oktober 2001. Zur Homepage des Reitvereins geht es hier.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Eimer abschlagen

Bei der Aufgabe "Eimer abschlagen" (in Allroundwettbewerben auch "Abwehren" genannt) werden die Beweglichkeit im Sattel, einhändiges Reiten und Treffsicherheit gefordert. Außerdem wird von dem Pferd erwartet, dass es nicht zur Seite spring oder ähnliches wenn der Eimer durch die Gegend fliegt.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Sackhüpfen

Sackhüpfen ist ein beliebtes Spiel, bei dem auch Reitanfänger gute Chancen haben. Hier kommt es nicht darauf an wie gut man reiten kann, sondern wie gut sich ein Pferd führen lässt ohne vor dem Sack zu scheuen. Dieses Spiel lässt sich überall ausführen, egal ob auf dem Reitplatz oder bei einem Orientierungsritt auf einem breiten Weg.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Tisch decken

Diese Aufgabe wurde uns beim Orientierungsritt Wehden 2003 gestellt.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Jackenstaffel

Die Jackenstaffel ist ein Mannschaftsspiel, bei dem zum Beispiel vier Reiter und ein Pferd eine Mannschaft bilden.Für diese Staffel wird ein Slalomparcours aufgebaut an dessen Ende ein Hindernisständer mit einer Jacke steht.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Besenpolo

Besenpolo ist ein unter Freizeitreitern beliebtes Spiel.

Weiterlesen...