Martina Grabski            

Translate to:


Martina im Reitrock

Veröffentlicht am 15.05.2005

Wie ich auf den Reitrock gekommen bin ...

(c) www.hadel.net

Ein nicht alltägliches Bild von mir. Wie es zu diesem Foto kam möchte ich auf dieser Seite erzählen.

Bei meinen Besuchen von verschiedenen Reitvorführungen fielen mir immer wieder Reiterinnen ins Auge, die im Rock ritten. Dabei handelte es sich nicht um Darbietungen im Damensattel. Diese Reiterinnen ritten für heutige Verhältnisse ganz normal im Herrensitz. Bei ihren Reitröcken handelt es sich um Hosenröcke, die nicht die Kruppe des Pferdes bedecken.

www.hadel.net

Bei der Durchsicht meines Fotoarchives konnte ich feststellen, dass es die verschiedene Modelle von Reitröcken gibt. Einige Modell sehen wie etwas weitere Hosen aus, an deren Seitennaht Stoffüberschläge beim Reiten einen Rock vortäuschen (siehe Foto links).

Dann gibt es da noch den portugiesischen Reitrock der über einer normalen Reithose getragen wird, da seine Seitenteile lediglich mit Schlaufen am Reiterbein fixiert werden. Doch diese Schlaufen können auch mal aufgehen und dann ist die ganze Optik dahin (siehe Foto unten).

Natürlich gibt es auch richtige Hosenröcke die je nach Weite eher dem Portugiesischen oder einem richtigen Rock ähneln.

Anzeige:

In solch einem Rock wollte ich auch gerne einmal reiten. Doch so einfach ist das gar nicht, denn so einen Rock bekommt man nicht in jedem Reitsportgeschäft. Nach einigen Überlegungen kam mir mein altes, aber leider zu wenig gepflegtes, Hobby die Schneiderei in den Sinn.

Nach etlichen Stunden an der Nähmaschine war es dann endlich soweit, der Hosenreitrock und eine passende kurze Jacke mit Posamentenverschlüsse waren fertig. Nun musste ich für meine Premiere im Reitrock nur noch auf schönes Wetter warten.

Nach dem ersten Aufsteigen noch schnell ein Kontrollblick, ob der Rock auch richtig sitzt.

(c) www.hadel.net

Für den Rock habe ich ein hellgraues Baumwollgemisch mit leichtem Elastananteil ausgewählt. Damit ich im Sattel genauso viel Halt habe wie mit meiner Reithose habe ich den Rock mit einem Vollbesatz ausgestattet. Als Vollbesatz habe ich mich für Amaretta enschieden. Amaretta ist ein Mikrofaserlederimitat, das auch für Reithosenbesätze verwendet wird.

Die Rocklänge habe ich so gewählt, dass beim Reiten das Bein samt Stiefel vollständig verdeckt ist. Die Länge ist dafür beim Gehen etwas gewöhnungsbedürftig, da der Rocksaum dicht über dem Boden schwebt. Als praktisches Detail hat der Rock zwei große Reißverschlußtaschen bekommen, die in den Seitennähten versteckt sind.


Lust auf mehr schöne Kostüme zu Pferd?