Umbaubericht Mercedes Benz Actros Müllwagen    
Translate:
zur Startseite von AllgemeinDioramenFuhrparksPkwNutzfahrzeugeTipsTermine3D-Druck

 Achsmontage
 Ackerland
 Airbrush
 Airbrushklemme
 Anbolzachse
 Anhängerkuppl.
 Anschlagseile
 Auspuffendrohre
 Aussenspiegel
 Ballastplatten
 Ballastpritsche
 Bastellampe
 Begrasung
 Bewegliche Teile
 Bohrerhalter
 Bondic
 CyberClean
 Decals
 Decals (klein)
 Demontage
 Dioramenbau
 Drybrush
 Elektro
 Farblöser
 Farbwahl
 Felgentuning
 Fotoätzteile
 Klarlack
 Kofferdiorama
 Kotflügel
 Ladung Holzkiste
 Ladung Klimaanl.
 Ladung Lokräder
 Ladung Pritsche
 Landschaftsbau
 Lenkung
 Minivitrine
 Modelle altern
 Modellwachs
 Modellwert
 Pritscheneinleger
 Radmuttern
 Reiniger
 Riffelblech
 Scheiben tönen
 Schlüsselanhäng.
 Schneide-Set
 Spiegelflächen
 Übergemalt
 Umbauberichte
 Verglasung
 Vitrinenmodelle
 Wasser
 Wurzelholz



Kontakt:
Frank@Hadel.net


Mobilkräne & Zubehör
in 1:87 im 3D Druck

(c) www.hadel.net

Im Juli 2008 wurde ich gebeten, einen Müllwagen, bestehend aus MB Actros M und einem Aufbau vom Typ Faun Variopress, in weiß zu bauen.

Der Aufbauspender war schnell gefunden, denn der Econic von Wiking ist mit dem entsprechenden Aufbau unterwegs. Allerdings wurde nur das Werbemodell in weiß angeboten! Aber so hatte ich auch gleich die PC-Vitrine dabei. Der Umbau konnte beginnen.

(c) www.hadel.net (c) www.hadel.net

Fahrgestell und Kabine stammen aus dem eXtrashop von Herpa, jedoch fehlen den weißen Teilen sämtliche Detailbedruckungen. Hier kam Maskierfilm, Pinsel und Farbe zum Einsatz.

(c) www.hadel.net

Noch früh im Umbau...

(c) www.hadel.net (c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Oben: Der Kühlergrill des Vorbilds ist matt- schwarz. Folglich paßte ich die Kabinenfront farblich an.

Links: Frontstoßstange und Radhäuser wur- den mit der Airbrushfarbe "Anthrazit" von Revell gepinselt. Die Farbe trocknet perfekt auf, so daß man die Mühe mit Airbrush für diese Kleinteile sparen kann.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Oben: Erstaunt stellte ich bei der Demontage des Econic fest, daß Wiking immer noch Modelle verklebt? Ich meinte, daß man auch inzwischen zur Stecktechnik übergegangen war. Der Aufbau saß bombenfest und ließ sich nur gewaltsam vom Fahrgestell trennen.

Links: Die Zylinder für die Schwenkhydraulik boten sich für eine Detailbemalung an, um die große, weiße Fläche etwas aufzulockern.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die kleinere Bauhöhe des Wiking-Chassis wurde zum Problem! Die größeren und geschlossenen Radkästen des neuen Fahr- gestells stießen an die Verstrebungen des Faun-Aufbaus.

Somit wurden zwei Streben auf jeder Seite entfernt und die Längsträger um 1mm unter- füttert.

(c) www.hadel.net

Das 7,15m Fahrgestell von Herpa erwies sich als deutlich zu lang.

(c) www.hadel.net

Im Vergleich: Das gekürzte Hauptteil, darunter das Originalteil von Herpa.

(c) www.hadel.net

Für die Vorderachse verbaute ich einen Lenksatz, die Nachlaufachse kommt mit einer gebogenen Stahlachse aus. Weil das Modell später in der PC-Vitrine stehen wird, ist die Rollfähigkeit nicht wichtig.

(c) www.hadel.net

Waren die Schnitte am Hauptteil noch recht einfach und auch der Unterfahrschutz schnell angepaßt, sollten sie beim unteren Teil gut geplant sein. Kardanwelle und Rahmen wurden an verschiedenen Stellen durchtrennt.

(c) www.hadel.net

Das Differentialteil im Heckbereich ist bereits montiert. Danach folgte das Vorderteil mit Lenkung, Tank und den Zusatzaggregaten.

(c) www.hadel.net

Für den kleinen Kessel blieb nur noch sehr wenig Platz am Fahrgestell.

(c) www.hadel.net

Zuletzt wurden die Kardanwelle und der kleine Behälter am Fahrgestell exakt eingepaßt und die Anlenkstifte der Lenkung entfernt (hier noch im Bild vorhanden). Diese Stifte waren bei starkem Lenkeinschlag deutlich sichtbar und störten das Gesamtbild des Modells sehr.

(c) www.hadel.net

Die erste Stellprobe sah schon vielversprechend aus!

(c) www.hadel.net (c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Die Feinarbeiten bestanden aus der zusätz- lichen Rundumleuchte an der Front des Auf- baus, den zwei Zusatzscheinwerfern für den Arbeitsbereich (oben rechts) und den zwei Schalttafeln für die Bedienung des Press- werks.

Danach wurden die Decals aufgebracht und das Modell sowie das kleine Schildchen in der Vitrine befestigt.

(c) www.hadel.net

Die Details im Heckbereich runden den Actros ab.

(c) www.hadel.net

Hier geht es zum Bericht über das fertige Modell.

 Trennlinie 

Zurück zur Tips-Übersicht



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden !