Baubericht Umzug mit der HAAKE BECK Kutsche - Teil 3    
Translate:
zur Startseite von AllgemeinDioramenFuhrparksPkwNutzfahrzeugeTipsTermine3D-Druck

 Achsmontage
 Ackerland
 Airbrush
 Airbrushklemme
 Anbolzachse
 Anhängerkuppl.
 Anschlagseile
 Auspuffendrohre
 Aussenspiegel
 Ballastplatten
 Ballastpritsche
 Bastellampe
 Begrasung
 Bewegliche Teile
 Bohrerhalter
 Bondic
 CyberClean
 Decals
 Decals (klein)
 Demontage
 Dioramenbau
 Drybrush
 Elektro
 Farblöser
 Farbwahl
 Felgentuning
 Fotoätzteile
 Klarlack
 Kofferdiorama
 Kotflügel
 Ladung Holzkiste
 Ladung Klimaanl.
 Ladung Lokräder
 Ladung Pritsche
 Landschaftsbau
 Lenkung
 Minivitrine
 Modelle altern
 Modellwachs
 Modellwert
 Pritscheneinleger
 Radmuttern
 Reiniger
 Riffelblech
 Scheiben tönen
 Schlüsselanhäng.
 Schneide-Set
 Spiegelflächen
 Übergemalt
 Umbauberichte
 Verglasung
 Vitrinenmodelle
 Wasser
 Wurzelholz



Kontakt:
Frank@Hadel.net


Mobilkräne & Zubehör
in 1:87 im 3D Druck

Zurück zur vorherigen Seite des Bauberichts.

 Trennlinie 

(c) www.hadel.net

Die Platine mit den eigens entworfenen Fotoätzteilen. Sie entstand, wie auch die Kutsche, in Zusammenarbeit mit Andreas Schoppe.

(c) www.hadel.net

Das ganze Zeug soll alles an den Pferden kleben? Naja fast alles.

(c) www.hadel.net

Das Ergebnis beeindruckt schon sehr: Auf beiden Seiten funkeln 5 Ösen des Zaumzeugs, auf dem Hals sitzt das dreiteilige Wappen der HAAKE-BECK Brauerei.

(c) www.hadel.net

Nun ging es ans Anspannen der stolzen Tiere. Das Lederzaumzeug von Preiser gab den Abstand vor. Nach und nach arbeitete ich mich von der Kutsche nach vorne vor.

Bemerkt? Der Kutschbock hat den Tritt erhalten.

(c) www.hadel.net

Das Zaumzeug für die beiden vorderen Reihen bereitete mir große Probleme: Im Bild ist das originale Zaumzeug für Doppelspänner von Preiser zu sehen. Das nach oben gerichtete Stück soll an den Schenkeln des vorderen Pferds angebracht werden. Jedoch stehen die Pferde dann so nah beieinander, daß der Kopf des hinteren Pferds mit dem Hinterteil des vorderen Tieres zusammenstößt! Es paßt nicht, das Zaumzeug ist zu kurz! Was also tun?

(c) www.hadel.net

Ich trennte dieses Segment ab und nutzte es als Verlängerung, um die Tiere weiter auseinander aufstellen zu können. Dieser knappe Zentimeter war die Rettung.

(c) www.hadel.net

Nach und nach wurden die 8 PS aufgestellt.

(c) www.hadel.net

Die Zaumzeugteile aus Kunststoff verbanden sich mit dem aufgemalten Zaumzeug.

(c) www.hadel.net (c) www.hadel.net

Die Montage der Einzelteile für den Schmuck der Kutsche.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Oben: Prunkvoll funkeln die Messingteile am Kutschbock. An den Armlehnen glänzen ebenfalls zwei Messingteile.

Links: Die fotogeätzte Bremse wurde noch nicht montiert, um das empfindliche Teil nicht versehentlich zu beschädigen.

(c) www.hadel.net (c) www.hadel.net

Die letzten Dekorteile für die Pferde wurden aus der Platine gelöst, in einem weichen Schwung umgebogen...

(c) www.hadel.net

... und auf den leuchtend roten Decken der Pferde angebracht.

(c) www.hadel.net

Als nächstes folgten die Zügel. Anhand von Originalfotos verlegte ich Nähgarn vorbildgerecht von den 8 Tieren zum Kutscher. Verschiedene Sorten Klebstoff und viel Geduld führten zu einem guten Ergebnis.

(c) www.hadel.net (c) www.hadel.net

An der Unterseite des Dioramabodens tat sich auch einiges: Die Kabel der Lampen versammelten sich und Jens und ich schufen gemeinsam Platz für einen Batteriehalter, der von Jens mit einem Schalter ergänzt wurde.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Oben: Ich wollte dieses Diorama unabhängig betreiben können und keine Kabel zu irgendwelchen Trafos führen.

Links: Die Absperrgitter wurden ganz leicht mit Rostfarbe mattiert. Hauptgrund hierfür war die Feststellung, daß das Blitzlicht von Fotoapperaten von den Gittern massiv reflektiert wurde und auf Bildern sehr stark blendete. Das ist für ein Schaustück nicht ideal.

(c) www.hadel.net

Weiter zur nächsten Seite des Bauberichts.

 Trennlinie 

Zurück zur Tips-Übersicht



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden !