Frank Hadel            

Translate to:


Baubericht Umzug mit der HAAKE BECK Kutsche - Teil 1

Der Festumzug mit der HAAKE BECK Kutsche in der Altstadt
Der ausführliche Baubericht

(c) www.hadel.net

Den Anfang dieses Dioramas gaben 8 unbemalte Pferde von Preiser, die jedoch nicht als Set erhältlich sind. Sie entstammen, jeweils paarweise, vier militärischen Bausätzen.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Oben: Alles war zu bemalen: Das Fell, die Decke und natürlich auch das komplette Zaumzeug. Details wie Hufe, Augen und Nasenlöcher nicht vergessen.

Links: Weiter ging es mit den Fässern, die ebenfalls unbemalt von Preiser stammen. Um genügend Fässer eines Typs zu erhalten, waren auch hier mehrere Packungen notwendig, die jeweils ein paar Fässer in unterschiedlichen Größen enthalten.

(c) www.hadel.net

31 Fässer wurden zweifarbig bemalt und mit jeweils vier Decals zur Nachbildung der Spannringe umwickelt.

Anzeige:
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Oben: Der Bausatz der Kutsche - gefräst von Andreas Schoppe. Die Anzahl der Einzelteile beeindruckt schon sehr! Noch mehr war ich von der Paßgenauigkeit beeindruckt.

Links: Die Montage begann mit den Verzierungseinlagen an den Seiten des Kutschbocks.

Leiterrahmen und Pritsche bilden das Grundgerüst, darauf kommen die Mulden für die Fässer sowie erste Teile des Kutschbocks.

www.hadel.net

Oben: Die Bemalung beginnt. Das Kreppband grenzt die grüne Kante im Frontbereich ab.

Links: Der wuchtige Bogen für das Namensschild.

(c) www.hadel.net

Erste Sitzprobe mit einem Kutscher, den wir auf einer Modellbörse in Varel entdeckten. Die ungewöhnliche Farbgebung sollte sich später noch ändern.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die Montage der Fässer: Hier war höchste Präzision gefragt, da sich Ungenauigkeiten der unteren Etage massiv auf die darüber liegenden Reihen auswirken würden. Dies war einer der Knackpunkte dieses Projekts.

Auch von unten erhielt die Kutsche einen vorbildgerechten Anstrich! Zu schade, dass davon später nichts mehr zu sehen sein würde.

(c) www.hadel.net

Montage der Blattfedern der Hinterachse.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die Montage der vorbildgerechten Vorderachse erwies sich wegen der komplexen Formgebung als trickreich.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Oben: Aber das Ergebnis lohnte alle Mühen!

Rechts am Bildrand liegt die "Palette" zur Aufnahme der 6 kleineren Fässer, die später zwischen den Achsen hängen sollen.

In die Palette bohrte ich frontal kleine Löcher. Darin wurden Drahtstifte mit etwas Sekundenkleber befestigt. Auf diese Drahtstifte wurde eine sehr feine Kette geschoben. Die Glieder mußten exakt abgezählt sein, damit die Palette später gerade und gleichmäßig hängt.

Anzeige:
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Oben: Paßprobe an der Kutsche! Die Palette hängt perfekt zwischen den Achsen.

Links: Die fertige Palette mit den kleinen Drahtstiften und den 6 kleineren Bierfässern, natürlich auch zweifarbig bemalt und mit Spannringen umklebt.

www.hadel.net

Die Räder stammen ebenfalls aus einem der Sets mit den Pferden. Aber die graue Farbgebung konnte natürlich nicht bleiben.

Speichen rot, die Laufringe schwarz und ein goldener Tupfen auf die Radnabe. So entspricht es dem Vorbild.


www.hadel.net
Minivitrine für kleine Szenen

Besondere Modelle gehören in eine Vitrine. Besser noch: In ein kleines Diorama.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Baubericht Umzug mit der HAAKE BECK Kutsche - Teil 4

Nachdem die Farbe getrocknet und der Baum eingesteckt war, folgte noch etwas braunes Streumaterial als Bodenimitat.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Die richtige Farbwahl für ein besonderes Modell

Diese Idee ist zugegebermaßen nicht wirklich von mir. Ich hatte einen US-PickUp (Ford F150) zum "Lowrider" umgebaut. Schön böse und schwarz sollte er sein. Ich war mit dem Ergebnis (v.a. mit dem "funktionstüchtigen" Hydraulikfahrgestell) sehr zufrieden und schleppte den Wagen zu einem Treffen zu Frank und Jens.

Weiterlesen...