Frank Hadel            

Translate to:


Baubericht Mercedes Benz Actros 70to. Autokran

Veröffentlicht am 21.03.2014

Bausatz Mercedes Benz Actros 70 to. Autokran

(c) www.hadel.net

Dieser Bausatz richtet sich an erfahrene Modellbauer. Das Modell lässt sich in verschiedenen Ausbaustufen bauen. Die nachstehende Anleitung umfasst sämtliches Zubehör und die vollen Ausstattungsmöglichkeiten.

Erforderlich im 3D-Druck:

- Kranbausatz, ca. 80teilig
- Zubehörsatz, ca. 60teilig

Neben den 3D-gedruckten Teilen werden diverse Komponenten von Herpa und ggf. weiteren Anbietern benötigt.
- Mercedes Benz 4achs Fahrgestell für Baufahrzeuge, Herpa Art.-Nr. 083768
- Mercedes Benz Actros MP3 Autotransporter-Fahrerhaus (flach), z. B. Herpa Art.-Nr. 158428
- Medi-Reifen, z. B. Herpa Art.-Nr. 053020 oder ähnlich
- Bereifung im alten Format, sofern keine Lenkung verbaut wird

Optional sind zur weiteren Detaillierung folgende Teile möglich:
- Fotoätzteile Satz, 24teilig
- Lenkungsteile für Medi-Reifen (Achsen 1 + 2), Herpa Art.-Nr. 053303
- Lenkungsteile 2.0 (Achse 5), Herpa Art.-Nr. 052559 (wahlweise)
- Lenkungsteile für Baufahrzeuge (Achse 5), Herpa Art.-Nr. 050517 (wahlweise)
- Div. Achsen / Stahlstifte 0,5 + 1mm, z. B. Herpa Fahrzeugachsen
- Nylonrollen 4mm, Bastian Art.-Nr. 50240A
- Blei o. ä. zur Beschwerung des Modells (z.B. von Kibri, optional)
- Kohlefaserstangen zur Stabilisierung des Teleskopauslegers


Übersicht der 3D-gedruckten Teile

(c) www.hadel.net


1    Teleskopausleger Hauptsegment
3    Teleskopausleger Mastschuss 3
5    Teleskopausleger Mastschuss 5
7    Ballastplatte 1,0 to. (Abdeckung)
9    Hauptballast 6,1 to.
11  Inneneinrichtung Krankabine
13  Ablage Teleskopausleger
15  Hydraulikzyl. Ballastaufnahme (2 Stk.)
17  Steckachsen in diversen Stärken
19  Ölkühler
21  Scheibenwischer, Dach
23  Befestigung Hydraulikzylinder (2 Stk.)
25  Ablagefächer
27  Radkasten für 5. Achse
29  Halter für Schwenkstütze links
31  Seilrolle 4mm (2 Stk.)
33  AdBlue-Tank
35  Rahmen und Abdeckung Unterwagen
37  Teleskopstütze vorne (2 Stk.)
39  Schwenkstütze rechts
41  Drehkranz
43  Aufstiegsleitern Oberwagen (2 Stk.)
45  Längengeber
47  Hydraulikkolben Schwenkstützen
49  Abstützung vorne rechts
51  Hakenflasche
53  Seiltrommel
55  Fahrgestellverlängerung
57  Oberwagenverkleidung links

2    Teleskopausleger Mastschuss 2
4    Teleskopausleger Mastschuss 4
6    Stützteller (4 Stk.)
8    Ballastelement
10  Leiter im Heckbereich
12  Krankabine
14  Staukästen Oberwagen
16  Unterwagen
18  Oberwagen
20  Scheibenwischer, Front
22  Auspufftopf
24  Hydraulikzylinder für Teleskopausleger
26  Hydraulikkolben für Teleskopausleger
28  Halter für Schwenkstütze rechts
30  Andruckrolle
32  Rollenkopf
34  Arbeitsscheinwerfer
36  Teleskopstütze hinten (2 Stk.)
38  Schwenkstütze links
40  Achs- / Lenkungshalter für 5. Achse
42  Seilrolle vierfach, 4mm
44  Befestigung Hakenflasche
46  Hydraulikzylinder Schwenkstützen
48  Abstützungen hinten
50  Abstützung vorne links
52  Sicherung Oberwagen
54  Oberwagenverkleidung rechts
56  Oberwagenverkleidung hinten


Montagehinweise

Diese Montagebeschreibung zeigt den Aufbau des Modells mit voller Ausstattung. Da der Kran modular entwickelt wurde, können sich je nach Lackierwunsch andere Baugruppen und Reihenfolgen ergeben.

Dem Kran liegen alle notwendigen Steckachsen in 3D-gedruckter Form bei (alle Achsen gesammelt in Bauteil 17). Ich empfehle jedoch, für die 0,5mm und 1,0mm Bohrungen die Pkw- und Lkw-Stahlachsen von Herpa zu verwenden. Sämtliche Ösen sind nach der Lackierung vorsichtig aufzubohren. Die beiliegenden Seilrollen können durch leichtgängige Nylonrollen von Bastian Modellbau ersetzt werden.


Vorbereitung der Baugruppen vor der Lackierung

www.hadel.net

Vor dem Verkleben von Ballastelement (8) und Ballastplatte (7) kann der Hohlraum zur Beschwerung genutzt werden.

(c) www.hadel.net

Beim Verkleben von Mastschuss 5 (5) und dem Rollenkopf (32) auf die richtige Ausrichtung achten.

Kontergewicht (9), die Hydraulikzylinder der Ballastaufnahme (15) die Oberwagenverkleidung links (57) sowie die Oberwagenverkleidung hinten (56) können mit dem Oberwagen (18) verklebt werden.
Oberwagen und die seitlichen Verkleidungen sind ebenfalls zur Beschwerung vorgesehen.

Keinesfalls Oberwagenverkleidung links (54) jetzt anbringen!

(c) www.hadel.net

Insgesamt sind die Teile 8, 14, 16, 18, 35, 54 und 57 zur Beschwerung vorgesehen, um dem Modell höchste Standsicherheit zu geben. Dies kann wahlweise vor oder nach der Lackierung erfolgen.

(c) www.hadel.net

Das Fahrgestell wird an der Markierung geteilt. Dabei ist die gesamte Vertiefung zu entfernen. Die Aggregathalter auf der Beifahrerseite werden ebenfalls entfernt.
Die Heckstoßstange wird in die Fahrgestellverlängerung (55) gesteckt und diese mit dem hinteren Fahrgestellteil verklebt.


Anbringen der Fotoätzteile, optional

(c) www.hadel.net

Übersicht der 24 passgenauen Fotoätzteile von FKS-Modellbau

(c) www.hadel.net

Der Oberwagen wird mit den Fotoätzteilen beklebt. Dazu eignet sich Sekundenkleber. Mit den Hauptblechen am Drehkranz beginnen. Die vier oberen Bleche enthalten feine Linien für die Abkantungen der Stufe.

www.hadel.net

Oben links: Oberwagenverkleidung rechts mit Fotoätzteil, Abkantungslinie beachten.

Oben rechts: Die Trittstufe wird mit Riffelblech belegt.

Links: Die Staukästen werden jeweils auf vier Seiten mit Blech ausgerüstet.


Anpassungen an der Fahrerkabine

Im Großen und Ganzen handelt es sich um ein Baufahrzeug. Somit kommen die schmale Baustoßstange und auch das Kabinenunterteil der Bauversion zum Einsatz. Zu erkennen an der frei pendelnden Trittstufe. Dies soll einen größeren Böschungswinkel ermöglichen und Schäden vermeiden. Allerdings kommen im Bau nur selten Fahrzeuge mit langer Kabine zum Einsatz. Das führt im Baukastensystem von Herpa zu Problemen. Da die Kabine länger als das Unterteil ist, muss am Radlauf ein Stück von ca. 3mm verlängert werden.


Montage Fahrgestell

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die Montage des vorderen Fahrgestells läuft wie üblich bei Herpa. Es ist ratsam, die Lackierung von den Kontaktstellen zu entfernen.

Am hinteren Fahrgestellteil wird der zusätzliche Radkasten (27) montiert, die vorderen Halteplättchen werden mit dem Rahmen verklebt. Die Lenkung bzw. die 5. Achse wird mit dem Lenk- / Achshalter (40) gesichert.

Lenkung 2.0
Art.-Nr. 052559

Baufahrzeuglenkung mit Anhängerfelge
Art.-Nr. 050517

Hinweise zur Montage der Lenkung:
Bei der Lenkung 2.0 hat die Lenkstange einen festeren Sitz, nutzt jedoch die falschen Felgen. Bei der Lenkung für Baufahrzeuge können vorbildgerechte Felgen verbaut werden, dafür sitzt die Lenkstange nicht so sicher und kann abspringen.

(c) www.hadel.net

Nun können die Fahrgestellhälften mit dem Rahmen (35) verklebt werden. Die notwendige Verlängerung von ca. 5mm ergibt sich automatisch.

(c) www.hadel.net

Das Fahrgestell wird mit den Aggregaten vervollständigt, die verlängerte Kardanwelle ergänzt.

(c) www.hadel.net

Telekopstützen hinten (2x36), Teleskopstützen vorne (2x37), Abstützungen hinten (2x48), Abstützung vorne rechts (49), Abstützung vorne links (50) und Stützteller (4x6).

Die Montage der Stützen erfolgt als bewegliche Teile. Als Kolben der Hydraulikzylinder kommen Pkw-Achsen von Herpa zum Einsatz.

Wichtiger Hinweis:
Diese Teile beweglich zu erhalten, ist jedoch sehr mühsam und etwas gefährlich. Sollte eine Stütze im Einsatz einsacken, kann das Modell kippen. Das Zubehörset enthält weitere Abstützvarianten, so dass damit alle Stützen sicher verklebt und nach belieben ausgetauscht werden können.
Die Stützteller können außen oder innen (Fahrposition) eingesteckt werden! Sofern das Zubehörset vorhanden ist, ist es ratsam, die Stützenteller an den Stützen in Fahrstellung innen zu montieren.


Montage Unterwagen

(c) www.hadel.net

Zuerst die Hydraulikzylinder (46) auf die Haltestifte im Oberwagen setzen und vorsichtig mit den Befestigungen (23) sichern. Danach die Hydraulikkolben (47) auf die Schwenkstützen (38 + 39) stecken. Die Hydraulikzylinder montieren und die Schwenkstützen im Oberwagen einsetzen. Abschließend die Schwenkstützen mit den Halterungen (28 + 29) sichern.

www.hadel.net

Oben links: Die Befestigungen der Hydraulikzylinder (46) von innen durch den Rahmen stecken.

Rechts: Die Aufstiegsleitern (2x43), die Leiter im Heckbereich (10) und der Drehkranz (41) vervollständigen den Unterwagen.


Montage Oberwagen / Teleskopausleger

(c) www.hadel.net

Der Teleskopausleger (1) wird mit dem Längengeber (45) und den Arbeitsscheinwerfern (34) ergänzt, Vor der Montage der rechten Oberwagenverkleidung (54) den Hydraulikzylinder (24) einsetzen und mit einer Achse im Einsteckloch des Oberwagens (18) fixieren. Seiltrommel (53) bestücken und einsetzen. Zuletzt den Hydraulikkolben (26) am Teleskopmast befestigen und den Mast am Oberwagen montieren.

www.hadel.net

Abschließend erfolgt die Montage von Ölkühler (19) und Auspufftopf (22).

www.hadel.net

Mastschuss 2 (2) erhält die Andruckrolle (30).

www.hadel.net

Der Rollenkopf (32) wird mit der Umlenkrolle (31) und den vier Rollen (42) für die Einscherung vervollständigt.


Verglasung der Krankabine

(c) www.hadel.net

Für den Zuschnitt der Kabinenverglasung ist diese Schablone gedacht.

Geeignetes Material ist z. B. die transparente Folie von Tageslichtprojektoren.

Die Schablone (links) abspeichern, auf 100% Größe ausdrucken und die Fenster damit zuschneiden. Ggf. sind noch kleinere Anpassungen nötig.

www.hadel.net

Die Krankabine (12) wird mit den Scheiben bestückt, die Scheibenwischer (20 + 21) angesetzt.

(c) www.hadel.net

Der Arbeitsplatz wird nach Wunsch farblich gestaltet.


Hochzeit / Endmontage

(c) www.hadel.net

Der Oberwagen wird auf den Unterwagen gesetzt und mit der Sicherung Oberwagen (52) befestigt. Unbedingt auf Freigängigkeit der Teile achten.

(c) www.hadel.net

Nun kann die gesamte Kraneinheit auf dem Fahrgestell montiert werden.

(c) www.hadel.net

Vervollständigung mit den Serienteilen von Herpa sowie der Ablage (13) für den Teleskopausleger und den Ablagefächern (25). Zwischen der ersten und zweiten Achse befindet sich der AdBlue-Tank. Wahlweise kann das Serienteil oder der AdBlue-Tank aus dem Bausatz (33) montiert werden.
Beim Aufsetzen des Fahrerhauses ist darauf zu achten, dass die hinteren Haltezapfen der Inneneinrichtung gekappt werden. Auch diese sind nicht mit dem Unterteil der Bauversion kompatibel.

www.hadel.net

Der Kran verfügt über eine Rundumleuchte. Sie befindet sich links auf dem Dach des Fahrerhauses.

Um zu vermeiden, dass der Mast im austeleskopierten Zustand zu weit durchbiegt, haben sich Profile aus Kohlefaser bewährt. Diese sind z. B. im Flugdrachenbau preiswert erhältlich.



www.hadel.net
Landschaftsbau - Mal anders als Asphalt und Gras

Meistens wiederholt sich der Landschaftsbau, wenn man ein Diorama mit einem deutschen Motiv baut: Grüne Flächen, allerhand Natur, hier und da eine Straße... Egal ob eine kleine Szene oder eine ganze Modelleisenbahnanlage entsteht.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Baubericht Umzug mit der HAAKE BECK Kutsche - Teil 3

Die Platine mit den eigens entworfenen Fotoätzteilen. Sie entstand, wie auch die Kutsche, in Zusammenarbeit mit Andreas Schoppe.

Weiterlesen...