Frank Hadel            

Translate to:


Ladegüter selbstgemacht - Lasercut Holzkiste

Veröffentlicht am 27.12.2013

(c) www.hadel.net

Über die Lasercut-Technologie habe ich bereits vor längerer Zeit berichtet. Die Fa. Busch nutzt die Technik, um feinste Bausätze wie den Bienenstand in Serie zu produzieren. Dort ist inzwischen ein breites Sortiment erhältlich. Aber wie hilft dieses exakte Verfahren bei Indivualmodellen? Auch da tut sich was!

(c) www.hadel.net

Die Firma WiLaMo aus Rostock schneidet Teile nach Kundenvorgaben. Auf der Euromodell Bremen 2013 wurde der Lasercutter vorgeführt. Meine Wahl fiel auf eine Transportkiste als Ladegut. Die Maße wurden von mir vorgegeben, in den Schnittplan eingetragen und schon ging es los.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Der Laser schneidet die Teile aus MDF-Platten, aber auch farbige Kunststoffe sind möglich.

Die Teile sind sehr passgenau, somit ist die Montage der wenigen Platten schnell erledigt.

Wie so ein Bausatz entsteht, zeigt der nachfolgende Film: Der Laser bei der Arbeit.

Übrigens: Es riecht dabei toll nach Kamin! smilie

Anzeige:

Die Kontaktdaten sind bei den Links im Bereich Modellbaufirmen hinterlegt.


www.hadel.net
Flexible Lese- und Bastellampe

Busch ist nicht nur bekannt für detailreiche und ausgefallene Modelle sondern auch für die ständige Entwicklung neuer Artikel, die den Modellbauer unterstützen. So folgt nach dem Wundertuch CyberClean eine praktische Minilampe mit Lupe, unter der feinste Bastelarbeiten erledigt werden.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Befestigung von Vitrinenmodellen

Immer mehr Bastler bauen sich ihre Wunschmodelle selbst, aber wie sichert man Modelle in den Sammlervitrinen, wenn kein Seriensockel die notwendigen Halterungen bietet? Das zeige ich anhand dieses Schwerlastgespanns.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Baubericht Mercedes Benz Actros 70to. Autokran

Dieser Bausatz ist für erfahrene Modellbauer gedacht. Das Modell lässt sich in verschiedenen Ausbaustufen bauen. Die nachstehende Anleitung umfasst sämtliches Zubehör und alle Ausstattungsmöglichkeiten.Neben den 3D-gedruckten Teilen werden diverse Komponenten von Herpa und ggf. weiteren Anbietern benötigt.

Weiterlesen...