Frank Hadel            

Translate to:


Ladegüter selbstgemacht - Lasercut Holzkiste

Veröffentlicht am 27.12.2013

(c) www.hadel.net

Über die Lasercut-Technologie habe ich bereits vor längerer Zeit berichtet. Die Fa. Busch nutzt die Technik, um feinste Bausätze wie den Bienenstand in Serie zu produzieren. Dort ist inzwischen ein breites Sortiment erhältlich. Aber wie hilft dieses exakte Verfahren bei Indivualmodellen? Auch da tut sich was!

(c) www.hadel.net

Die Firma WiLaMo aus Rostock schneidet Teile nach Kundenvorgaben. Auf der Euromodell Bremen 2013 wurde der Lasercutter vorgeführt. Meine Wahl fiel auf eine Transportkiste als Ladegut. Die Maße wurden von mir vorgegeben, in den Schnittplan eingetragen und schon ging es los.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Der Laser schneidet die Teile aus MDF-Platten, aber auch farbige Kunststoffe sind möglich.

Die Teile sind sehr passgenau, somit ist die Montage der wenigen Platten schnell erledigt.

Wie so ein Bausatz entsteht, zeigt der nachfolgende Film: Der Laser bei der Arbeit.

Übrigens: Es riecht dabei toll nach Kamin! smilie

Anzeige:

Die Kontaktdaten sind bei den Links im Bereich Modellbaufirmen hinterlegt.


www.hadel.net
Klarlack - Ein Problem für sich...

Man baut ein Modell, grundiert, lackiert und detailliert es, so wie es einem gefällt. Bis hierhin ist der Bau noch kein Problem.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Kotflügel aus fotogeätztem Riffelblech selbst hergestellt

Der Bausatz eines Dolly für den Schwerlastverkehr ist gebaut, lackiert und beinahe fertig gestellt. Allerdings sieht das Modell etwas aus, als wäre es "in den Farbtopf" gefallen. Die roten Kotflügel stören.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Montage der Herpa Lenkung, 2. Generation

Auf der Int. Spielwarenmesse 2003 stellte Herpa erstmals die Teile für eine neue Lenkung vor. Mit der alten Lenkung ließ sich kaum noch ein Lenkeinschlag darstellen, weil immer häufiger Breitreifen auf der Lenkachse zum Einsatz kommen.

Weiterlesen...