Die Demontage eines Modells    
Translate:
zur Startseite von AllgemeinDioramenFuhrparksPkwNutzfahrzeugeTipsTermine3D-Druck

 Achsmontage
 Ackerland
 Airbrush
 Airbrushklemme
 Anbolzachse
 Anhängerkuppl.
 Anschlagseile
 Auspuffendrohre
 Aussenspiegel
 Ballastplatten
 Ballastpritsche
 Bastellampe
 Begrasung
 Bewegliche Teile
 Bohrerhalter
 Bondic
 CyberClean
 Decals
 Decals (klein)
 Demontage
 Dioramenbau
 Drybrush
 Elektro
 Farblöser
 Farbwahl
 Felgentuning
 Fotoätzteile
 Klarlack
 Kofferdiorama
 Kotflügel
 Ladung Holzkiste
 Ladung Klimaanl.
 Ladung Lokräder
 Ladung Pritsche
 Landschaftsbau
 Lenkung
 Minivitrine
 Modelle altern
 Modellwachs
 Modellwert
 Pritscheneinleger
 Radmuttern
 Reiniger
 Riffelblech
 Scheiben tönen
 Schlüsselanhäng.
 Schneide-Set
 Spiegelflächen
 Übergemalt
 Umbauberichte
 Verglasung
 Vitrinenmodelle
 Wasser
 Wurzelholz



Kontakt:
Frank@Hadel.net


Mobilkräne & Zubehör
in 1:87 im 3D Druck
(c) www.hadel.net

Am Beispiel einer Sattelzugmaschine vom Typ Mercedes Benz SK 94 will ich einmal zeigen, wie ein solches Fahrzeug zerlegt wird, um z. B. Einzelteile eines Modells für ein anderes zu verwenden oder um die Teile für Verfeinerungsarbeiten einzeln bearbeiten zu können.

(c) www.hadel.net

Als erstes sollte man die "äußeren" Teile, wie z. B. Dachspoiler, Sonnenblende und Luftfilter, abziehen, um sie nicht versehentlich abzubrechen, falls man mal abrutscht oder auch mal etwas mehr drücken oder ziehen muß.

(c) www.hadel.net

Danach kann die Stoßstange nach vorn abgezogen werden.

Diese verbindet die Kabine mit dem Fahrgestell. Somit ist die Kabine vom Fahrgestell getrennt.

(c) www.hadel.net

Beim Abziehen der Stoßstange muß man sehr auf die filigranen Blinker achten! Sie sind so geformt, daß sie sich zwischen Scheinwerfer und Stoßstange festklemmen.

Verliert man sie bei der Demontage kann es sehr ärgerlich werden. Schonmal ein beinahe durchsichtiges 2mm-Teil gesucht?

(c) www.hadel.net

Weiter geht es im Untergrund:

Der Kühlergrill ist mit 2 Stiften (im Ring) von vorn in das Fahrer- haus geschoben. Diese Stifte können vorsichtig nach vorn herausgedrückt werden.

(c) www.hadel.net

Die Scheibenwischereinheit wird mit einem Messer nach vorn herausgehebelt. Sie ist in Einkerbungen in dem Frontscheibenteil befestigt.

Nun kommt der schwerste Schritt: Das "Innenteil" mit den Rad- kästen und Scheinwerfern. Dieses Teil klemmt mit den beiden Türgriffen im Fahrerhaus fest.

(c) www.hadel.net

Um es zu lösen, müssen beide Türgriffe vorsichtig nach innen gedrückt werden und dann kann das Teil nach unten aus der Kabine gezogen werden.
Mir ist hierfür ein altes, zahnärztliches Instrument sehr hilfreich, daß ich zwischen Radkasten und Kabine hake, um damit die Kabine etwas nach außen zu drücken und dann über den Türgriff ziehen kann.

(c) www.hadel.net

Ist das Innenteil gelöst, fällt die Inneneinrichtung heraus und der Umbau an der Kabine kann beginnen.

Das Fahrgestell kann ebenso in seine Einzelteile zerlegt werden, indem man die Achsen ausbaut, den Motorblock entfernt. Die letzten Einzelteile können mit einem Messer auseinandergehebelt werden.

Ähnlich funktioniert es bei allen Fahrzeugen von Herpa, Albedo und AWM. Leider ging Wiking noch bis vor wenigen Jahren den veralteten Weg des Klebens. Es ist daher sehr schwer, ein verklebtes Wiking-Modell für eigene Umbauten zu zerlegen. Bei neueren Modelltypen ist es jedoch bedeutend besser geworden.

Wichtig sind ein gutes Auge, etwas technisches Verständnis und Geduld, um den Aufbau des Modells zu verstehen. Dann läßt sich jedes (nicht geklebte) Modell nach und nach zerlegen.

 Trennlinie 

Zurück zur Tips-Übersicht



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden !