Bondic - Flüssiger Kunststoff    
Translate:
zur Startseite von AllgemeinDioramenFuhrparksPkwNutzfahrzeugeTipsTermine3D-Druck

 Achsmontage
 Ackerland
 Airbrush
 Airbrushklemme
 Anbolzachse
 Anhängerkuppl.
 Anschlagseile
 Auspuffendrohre
 Aussenspiegel
 Ballastplatten
 Ballastpritsche
 Bastellampe
 Begrasung
 Bewegliche Teile
 Bohrerhalter
 Bondic
 CyberClean
 Decals
 Decals (klein)
 Demontage
 Dioramenbau
 Drybrush
 Elektro
 Farblöser
 Farbwahl
 Felgentuning
 Fotoätzteile
 Klarlack
 Kofferdiorama
 Kotflügel
 Ladung Holzkiste
 Ladung Klimaanl.
 Ladung Lokräder
 Ladung Pritsche
 Landschaftsbau
 Lenkung
 Minivitrine
 Modelle altern
 Modellwachs
 Modellwert
 Pritscheneinleger
 Radmuttern
 Reiniger
 Riffelblech
 Scheiben tönen
 Schlüsselanhäng.
 Schneide-Set
 Spiegelflächen
 Übergemalt
 Umbauberichte
 Verglasung
 Vitrinenmodelle
 Wasser
 Wurzelholz



Kontakt:
Frank@Hadel.net


Mobilkräne & Zubehör
in 1:87 im 3D Druck

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.netDer Hersteller schreibt:
"Bei BONDIC handelt es sich um einen flüssigen Kunststoff, der mit Hilfe einer speziellen LED in weniger als 5 Sekunden aushärtet. Er enthält keine Lösungsmittel und ist somit nach der Aushärtung gesundheitlich unbedenk- lich. Die Verarbeitung ist dreidimen- sional, d.h. es bilden sich Schichten aus. Außerdem kann der ausgehärtete Kunststoff ganz einfach poliert, geschliffen, lackiert, gefräst oder sogar rückstandslos entfernt werden. BONDIC ist ein innovativer Werkstoff für viele Sofortreparaturen in Haushalt, Hobby und auch im Beruf."

Was soll das auf dem Basteltisch? Nach einigen Tests kann ich Bondic empfeh- len. Da es nicht ungewollt aushärtet, ist es wesentlich besser anzuwenden als Sekundenkleber, der gern im ungüns- tigsten Augenblick aushärtet.

Dieser dickflüssige Kunststoff wartet geduldig, bis "die Erleuchtung" durch die LED einsetzt. So kann jedes Teil ohne Nervosität exakt positioniert werden,

(c) www.hadel.net

Das Starterset enthält in einer stabilen Metallbox neben zwei Reinigungstüchern, eine Feile, die LED-Leuchte samt Halterung und den flüssigen Kunststoff. Alle Teile sind auch einzeln erhältlich.


 

Die Anwendung

(c) www.hadel.net

Diese Mercedes Benz E-Klasse von Busch sollte elektrifiziert werden. Nach der Demontage stellte ich leider fest, dass Busch bei den Scheinwerfern sehr trickreich vorging.

(c) www.hadel.net

Die äußeren Gläser sind transparent mit Chromfolie im Hintergrund, die für den realistischen Glanz sorgt. Anders bei den Fernlichtern: Dort kam eine transparente Kunststoffmischung mit silbernen Pigmenten zum Einsatz. Somit war keine Beleuchtung möglich.

(c) www.hadel.net

Kurzerhand füllte ich die Löcher in der Karosserie mit Bondic aufgefüllt bzw. vier flüssige Membranen aufgespannt.

Infos zu solchen Membranen bietet der Verglasungstipp Micro Kristal Klear.

(c) www.hadel.net

Bei so kleinen Flächen ziehen sich die Membranen automatisch in eine optimale Form. Der Kunststoff konnte sofort ausgehärtet werden, deshalb ging der "Umbau" sehr schnell.

(c) www.hadel.net

Auch innen lassen sich nur geringe Spuren entdecken.

(c) www.hadel.net

Im Vergleich mit einem weiteren Modell fällt die Änderung kaum auf.

(c) www.hadel.net

Nach diesem ungeplanten Zwischenschritt konnte der Umbau zum voll beleuchteten Einsatz- wagen erfolgen.

 Trennlinie 

Zurück zur Tips-Übersicht



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden !