Frank Hadel            

Translate to:


Wenn bewegliche Teile zu locker sitzen

(c) www.hadel.net

Die kleinen Miniaturen im H0-Maßstab sind schon längst keine reinen Stand- und Vitrinen- modelle mehr. Immer mehr Funktionen und bewegliche Teile erhöhen die Faszination.

www.hadel.net

Für solche Details kommt es im Formbau auf jeden 1/10mm an und so ist es nicht verwun- derlich, daß die Gelenke manchmal zu leicht- gängig sind oder bei häufiger Benutzung aus- leiern...

(Spielt da etwa jemand mit den edlen Sammlerstücken?? smilie)

Was ist zu tun, wenn die Teile nicht halten?

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Zuerst wird das entsprechende Teil (hier die Auffahrrampen des Goldhofer TU4) demontiert und die kleinen Achsen des Tiefladers (um die sich die Rampen drehen) gereinigt.

Danach wird die Achse mit Klarlack bepinselt, was evtl. mehrfach wiederholt werden muß.

Mit jeder Schicht Klarlack verdickt sich die Achse und bietet den Klammern der Rampe mehr Widerstand.

Jetzt ist Geduld gefragt: Der Lack muß vor der Montage absolut ausgehärtet sein! Andernfalls verklebt er die beiden Teile und es bewegt sich gar nichts mehr.

Bei der Montage ist große Vorsicht geboten, damit die Klammern nicht abbrechen, wenn sie über die verdickte Achse schnappen!

(c) www.hadel.net

Wenn man alles richtig gemacht hat, lassen sich die Teile auf jede gewünschte Position einstellen, ohne herunterzusacken.