Anschlagseile für die Arbeiten mit Kranfahrzeugen    
Translate:
zur Startseite von AllgemeinDioramenFuhrparksPkwNutzfahrzeugeTipsTermine3D-Druck

 Achsmontage
 Ackerland
 Airbrush
 Airbrushklemme
 Anbolzachse
 Anhängerkuppl.
 Anschlagseile
 Auspuffendrohre
 Aussenspiegel
 Ballastplatten
 Ballastpritsche
 Bastellampe
 Begrasung
 Bewegliche Teile
 Bohrerhalter
 Bondic
 CyberClean
 Decals
 Decals (klein)
 Demontage
 Dioramenbau
 Drybrush
 Elektro
 Farblöser
 Farbwahl
 Felgentuning
 Fotoätzteile
 Klarlack
 Kofferdiorama
 Kotflügel
 Ladung Holzkiste
 Ladung Klimaanl.
 Ladung Lokräder
 Ladung Pritsche
 Landschaftsbau
 Lenkung
 Minivitrine
 Modelle altern
 Modellwachs
 Modellwert
 Pritscheneinleger
 Radmuttern
 Reiniger
 Riffelblech
 Scheiben tönen
 Schlüsselanhäng.
 Schneide-Set
 Spiegelflächen
 Übergemalt
 Umbauberichte
 Verglasung
 Vitrinenmodelle
 Wasser
 Wurzelholz



Kontakt:
Frank@Hadel.net


Mobilkräne & Zubehör
in 1:87 im 3D Druck

(c) www.hadel.net

Kranfahrzeuge und Schwerlastthemen erfreuen sich großer Beliebtheit im Modellbau. Aber die großen Geräte sollen nicht nur auf den Straßen unterwegs sein, sondern auch Arbeiten. Aber wie bekommt man das Ladegut an den Kranhaken? Mit sogenannten Anschlagseilen! Hier zeige ich, wie diese schnell und vor allem sehr preiswert hergestellt werden können.

Dazu benötigt man:
- Nähgarn (möglichst ein Garn ohne Fransen, das sich nicht selbst verdreht)
- Hohlrohr aus Polystyrol
- Passende Stange aus Polystyrol (als Füllung für das Rohr)
- Silberfarbe
- Werkzeug: Pinsel, Bastelmesser

Üblicherweise braucht man je Hub 2 bis 4 Seile und je Seil an beiden Enden die beiden Kunststoffteile.

Je nach Traglast des Seils (im Modell) kann man sie unterschiedlich lang dimensionieren. Wichtig ist nur, daß alle Teile die gleiche Länge haben.

(c) www.hadel.net

Es werden also für 4 Seile 8 Rohrstücke geschnitten und das Seil in einer Schlaufe durch so eine Öse geführt. Nun wird der Stift mit etwas Klebstoff eingeschoben. Man sollte darauf achten, daß je ein Seil links und rechts am Stift verläuft. Dann verdreht sich später die Öse weniger. Der Stift wird bündig gekappt, aber Vorsicht, denn leicht ist das Seil mit abgetrennt.

Auf diese Art werden 4 Seile einseitig vor- bereitet.

(c) www.hadel.net

Nun kommt die Öse am anderen Ende des Seils. Wer hier gutes Werkzeug hat, spart sich viel Zeit und Fummelei, denn man braucht 2 Halterungen, die nicht verrutschen. Ich habe dafür zwei Metallstifte in einen Schraubstock gespannt.

(c) www.hadel.net

Die bereits fertige Öse wird über den ersten Stift gelegt und am gegenüberliegenden Stift formt man die zweite Öse. Hierbei ist auf eine gleichmäßige Größe der Ösen zu achten. Das sieht später an der Hakenflasche besser aus.

(c) www.hadel.net

Auf diese Weise ist auch sichergestellt, daß alle vier Seile gleich lang werden und die Ladung später gerade hängt.

So werden alle vier Seile montiert.

(c) www.hadel.net

Mit einer gespreizten Pinzette läßt sich das Seil recht gut halten, um den Verschluß anzupinseln. Danach geht es zum großen Kraneinsatz.

Zu sehen sind solche Seile u. a. auf den Seiten:

Porsche-Haus 1 und Porsche-Haus 2 sowie
Transrapid 1 und Transrapid 2.

 Trennlinie 

Zurück zur Tips-Übersicht



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden !