Frank Hadel            

Translate to:


Airbrush - Mit Farbe und Pistole zum Traummodell

www.hadel.net

Mit Geschick, Talent und einer guten Idee kann man Modelle mit einer Airbrush in kleine Kunstwerke verwandeln.

Das war allerdings nicht der Grund, warum ich im Sommer 1999 damit begonnen habe.

Mir geht es darum, Modelle von Kleinserienherstellern opak zu lackieren oder Fahrzeuge für meine Fahrzeuge von RIGA Mainz umzuarbeiten.

www.hadel.net

Die Ausstattung ist kein High-End-System, aber für meine Zwecke vollkommen ausreichend.

Ich verwende die Airbush "Student", eine Single-Action-Airbrush mit dem Gamma-Kompressor, von Revell.

Das Gerät besteht aus besteht aus folgenden Teilen:

www.hadel.net

- Gehäuse mit Luftdruckventil und Druckluftanschluß
- Nadel mit Nadelverstellschraube
- Sprühstrahlregler
- Kopf mit Düse
- Luftschlauch
- Topfanpassungsstück

Anzeige:
www.hadel.net

Um Farbkanten abzugrenzen, kann man entweder Schablonen aus selbstklebener Folie schneiden, oder den bereits fertig lackierten Bereich mit einem "flüssigen Gummi" mehrmals dick bepinseln. Auch Masking-Tape kann verwendet werden.

Die aufgetragene Flüssigkeit trocknet innerhalb weniger Minuten. Anschliessend kann das Model weitergebrusht werden.

Man muß dabei nur beachten, dass die Gummischicht möglichst ohne Blasen aufgetragen wird. Ich habe festgestellt, dass vorhandene Blasen beim brushen durch den Luftstrahl aufgerissen werden und die Farbe dann auf die zu schützende Fläche gesprüht wird.

Die Gummischicht kann man nach dem brushen einfach wieder abziehen.

Nach den Arbeiten muß die Pistole gereinigt werden. Dazu wird die Airbrush zuerst mit dem Schraubenschlüssel zerlegt und die Einzelteile danach gründlich gereinigt. Dies geht am besten mit einer Verdünnerlösung und Hilfsmitteln wie:

www.hadel.net

- Maulschlüssel (zum Zerlegen der Airbrush)

- Pfeiffenreiniger

- Q-Tips

- Strohhalm (als Pipettenersatz)

www.hadel.net

Der Trasko TR42 von Jens, diverse Fahrzeuge aus meinem Fuhrpark der Firma RIGA Mainz, der Ford Ka und einige Resinemodelle von Kleinserienherstellern wie der Ford Scorpio oder der Ford Scorpio Turnier, der Mercedes Benz Actros 1861 "Black Edition" wurden bisher von mir gebrusht.

Weitere Modelle werden natürlich noch folgen.


www.hadel.net
Elektronik auf dem Diorama - Wohin mit den Kabeln?

Dioramen sind schön! Noch schöner und vor allem auffälliger werden sie allerdings, wenn darauf etwas leuchtet, blinkt oder sich sogar bewegt! Elektronische Helferlein gibt es dazu genug, die Frage ist nur, wie baut man sie ein, damit man nur den "puren Effekt", nicht aber die nötigen Kabel sieht? Das zeige ich hier anhand meines Dioramas Die Traube.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Baubericht Fendt 936 mit Stehr Verdichtungsfräse

Der Fendt 936 Vario wurde von den landwirtschaftlich interessierten Modellbauern schon lange erwartet und wurde kürzlich in weißem Design mit der Stehr Verdichtungsfräse an den Fachhandel ausgeliefert. Die Teilemenge ist überschaubar und dürfte deshalb keine Probleme bereiten. Der Schwierigkeitsgrad ist, wie auch beim Unimog, mit zwei Sternen angegeben.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Modellwachs - Alter Kunststoff mit neuem Glanz

So holte ich meinen Ford Taurus von Atlas Models in "Moonlight-Blue" aus der Packung und freute mich sehr über das Modell.

Weiterlesen...