Frank Hadel            

Translate to:


Miniatur-Wunderland Hamburg-Knuffingen Airport - Teil 1

Veröffentlicht am 21.12.2012

Diesen Winterurlaub haben wir uns aber wirklich verdient! Die Koffer gepackt, die Tickets eingesteckt und los gehts. Mit dem Auto fahren wir nach Knuffingen, von dort geht morgen der Flieger in die Sonne.
Heute wollen wir noch die Region besichtigen - es lohnt sich, hat man uns gesagt.

(c) www.hadel.net

Zuerst aber gehts zum Futterhaus, dem Experten für Tierbedarf. Wir brauchen noch ein paar Leckerli für später.

(c) www.hadel.net

Danach schlendern wir zu Fuß über die breite Brücke, die gerade von einem Personenzug unterquert wird.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Der kleine aber sehenswerte Park wird im Knuffingen-Reiseführer besonders gelobt!

(c) www.hadel.net

Das Turnier der Springreiter wollten wir mindestens kurz besucht haben, um die edlen Pferde zu bewundern und heimlich mit unseren Leckerli zu verwöhnen.

(c) www.hadel.net

Das Knuffinger Spaßbad in den historischen Gemäuern muss man ebenfalls gesehen haben! Hier gibt es ruhige Bereiche, ein Bistro...

(c) www.hadel.net

... sowie einen wilderen Teil mit einem Leuchtturm, verschiedenen Wasserrutschen und dem direkt angeschlossenen Freibadbereich. Da ist für jeden etwas dabei.

(c) www.hadel.net

Nach der Action folgt noch etwas Entspannung in der Sauna. Auch hier gibt es allerhand zu entdecken. smilie

(c) www.hadel.net

So erfrischt folgt der nächste Teil unserer Reise: Das Schloß Neuschwanstein! Zuerst müssen wir uns allerdings durch die Menschenmassen eines Volksfests schieben.

(c) www.hadel.net

Imposant und eigentlich fest in der Hand japanischer Fotografen wollten wir uns diesen Klassiker nicht entgehen lassen, wenn wir schonmal hier sind.

(c) www.hadel.net

Wir haben Glück. Ausgerechnet heute findet hier eine große Veranstaltung statt.

(c) www.hadel.net

Kurzerhand noch Karten gekauft und ordentlich mitgefeiert!

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Es ist spät geworden! Am Fuße des Wahrzeichens sind wir in eine Berghütte eingekehrt. Der Tag war anstrengend und die Nacht wird kurz. Morgen müssen wir früh aus den Federn.