Frank Hadel            

Translate to:


Intermodellbau in Dortmund - Teil 5


Wernersbahn / Werner Bünning

(c) www.hadel.net

Auf der Wernersbahn, benannt nach ihrem Erbauer Werner Bünning, tobt das pulsierende Leben der Großstadt.

Anzeige:


Im kleinen Café am Stadtrand genießen die Besucher ein gutes Stück Torte, während der Schornsteinfeger auf dem Dach nach dem Rechten sieht.

(c) www.hadel.net

Direkt neben dem Hauptbahnhof liegt die Einfahrt zur Tiefgarage.

(c) www.hadel.net

Am edlen Landsitz spielt die bayrische Kapelle typische Blasmusik für die Gäste.

(c) www.hadel.net

Viele Pferdegespanne, teils mit Personenkutschen, teils mit Güterwagen, sind noch unterwegs.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Von einem Ponton aus werden die Reparaturarbeiten an der Kaimauer durchgeführt.

(c) www.hadel.net

Die Obst- und Gemüsehändler auf dem Wochenmarkt machen mit den Touristen der kleinen Barkasse gute Geschäfte.

(c) www.hadel.net

Ein schöner Sommertag lädt natürlich zu einer Rundfahrt ein.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Am Rand der Stadt geht es etwas gemächlicher zu. Nur gelegentlich brausen schwere Güterzüge vorbei.


Deutsches Polizeimuseum Salzkotten e. V.
Referat Modellbau

(c) www.hadel.net

Das Referat Modellbau des Deutschen Polizeimuseums Salzkotten e. V. präsentierte eine große Auswahl an Polizei- und Sonderfahrzeugen.

www.hadel.net

Einen Themenschwerpunkt bildeten Wasser- werfer und andere Räumfahrzeuge um gegen Demonstranten vorzugehen.

www.hadel.net

Ältere Fahrzeuge des BGS, in dem damals üblichen Tanngrün, waren ebenfalls zu sehen.

Viele Modelle entstanden im Eigenbau bzw. wurden massiv überarbeitet, um den Vorbildern zu entsprechen.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Die Kollegen werden mir gleich viel sympathischer, wenn sie sich der Begleitung eines Schwertransportes widmen. Dieses Diorama zeigt den Transport eines Großtransformators, wie sie seit 2005 regelmäßig von Mönchengladbach nach Krefeld durchgeführt werden. Das Eigengewicht beträgt dabei bis zu 450 to., weshalb solche Transporte ausschließlich nachts stattfinden können.

(c) www.hadel.net

Ein weiteres Diorama stellte den Transport einer Röhre von Dormagen nach Hamm-Uentrop nach. Die Firma Trans-Tec lieferte die Druckröhre mit einem Durchmesser von 4,20m und einem Eigengewicht von 55 to. zur Kraftwerksbaustelle. Auch hiervon fanden zwischen 2008 und 2009 diverse Transporte statt, wobei sich die Ladung jeweils geringfügig unterschied.