Modellbowdoedag 2001 in Harderwijk (NL) - Teil 1    
Translate:
zur Startseite von AllgemeinDioramenFuhrparksPkwNutzfahrzeugeTipsTermine3D-Druck

 Termine 2017
 Termine 2016
 Termine 2015
 Termine 2014
 Termine 2013
 Termine 2012
 Termine 2011
 Termine 2010
 Termine 2009
 Termine 2008
 Termine 2007
 Termine 2006
 Termine 2005
 Termine 2004
 Termine 2003
 Termine 2002
 Termine 2001
 Termine 2000
 Termine 1999



Kontakt:
Frank@Hadel.net


Mobilkräne & Zubehör
in 1:87 im 3D Druck

(c) www.hadel.net

Die jährlich stattfindende Ausstellung des HHCMC fand dieses Jahr erstmals nicht in Hierden (wie noch 1999 und 2000) statt, sondern wurde nach Harderwijk in das Schulungszentrum (SBW Harderwijk) für Kranfahrer und Feuerwehrleute verlegt.

Ein passendes Ambiente für die Messe.

(c) www.hadel.net

Für uns war es beinahe ein "Familientreffen", denn auf dieser Messe trafen wir soviele Modellbaufreunde und "alte Bekannte" (siehe den "größten Kran" von BKF, den wir auch schon von Hierden ‘99 kennen), wie sonst nur selten auf einer niederländischen Messe.

Bereits am Eingang stand fest:

Die Reise hat sich gelohnt - wie immer!

(c) www.hadel.net

Die Dioramen werden immer größer und imposanter:

Die Aufrichtung des "London Eye", dem größten Riesenrad der Welt, welches zum Jahr- tausendwechsel direkt an der Themse (die dunkle Fläche rechts mit den Pontons) aufgebaut wurde, ist das neue Thema von Jan Dorst.

(c) www.hadel.net

Das Besondere daran ist, daß das Rad nur an einer Stütze aufgehängt ist.

Einige Daten über das London Eye:
Durchmesser:135 m
Gewicht:1.900 Tonnen
Gewicht pro Kabel:1,5 Tonnen
Winkel der Abstützung:60°
Drehgeschwindigkeit:< 30 cm / Sek.
Kabinen:32 Stück
Sitzplätze pro Kabine:25 Sitzplätze
Dauer je Umdrehung:30 Minuten
Sichtweite:bis zu 40 KM
Im ersten Jahr benutzten über 4 Millionen Besucher die beliebteste Attraktion Londons. Das hier nachgestellte Aufrichten des Rades wurde von der Fa. Mammoet durchgeführt.

(c) www.hadel.net

Ein Fan der Marke GOTTWALD präsentierte an seinem Stand einige Klassiker der Kran- geschichte.

(c) www.hadel.net

Gottwald AK 500 - 93. Im Hintergrund der separate Teleskopmast.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der Gottwald AK 850 / 1100. Einer der wenigen Krane, der gleich mit geteiltem Oberwagen ausgeliefert worden ist.



Links: Ein großer Faun ist das ideale Gerät, um die schweren Zubehörteile des Kranes zum Einsatzort zu transportieren.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Nach Vorbildfotos entsteht der Fuhrpark der Fa. Nieboer aus Hoogezand.

Eine umfangreiche Flotte wirklich toll umgebauter bzw. nachgebauter Modelle war zu bestaunen.

Die Farbgebung ist bei allen Fahrzeugen einheitlich hellgrün / dunkelgrün mit silbernen Aufbauten.

(c) www.hadel.net

Links: Verladung von Rindenmulch.



Unten: Eine typische Szene aus dem Straßen- bau.

(c) www.hadel.net

Links: Der DEMAG AC 500 von Henk Span in der Farbgebung der Unternehmensgruppe NEDLIFT sieht in der Bauphase schon sehr vielversprechend aus.

Zur Modelshow Europe 2002 in Geldermalsen soll er fertig sein.

Wir sind gespannt.


Oben: Die Krankabine des DEMAG AC 500.
Links: Ein Liebherr LG 1550 von Jan Dorst aus dem Fuhrpark Mammoet.

Oben: Passende Schwerlastzugmaschine. Es fällt auf, daß man kaum noch "alte" Fahrzeuge von Van Seumeren sieht.



Beinahe alle Modellbauer haben ihre Fuhrparks vorbildgerecht überarbeitet, denn nach der Fusion von Van Seumeren und Mammoet mischte man die Farbgebung des Einen mit dem Namen des Anderen.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Fahrzeuge aus dem Fuhrpark der Fa. Muzwatra.

Alle aufwendig gemacht und mit vielen Details ausgestattet, wie z. B. mehrfarbige Lackierung und die lenkbaren Achsen an den Schwer- transportern.

Unten: Der Liebherr LTF auf einem Fahr- gestell von Terberg ist ein sehr interessanter Umbau.

Links: DEMAG CC12000.

Die großen Schwertransporter vor der Raupe lassen die Abmessungen dieses Giganten erahnen.




Weiter zum zweiten Teil des Messeberichtes...

Trennlinie

Zurück zur Termine 2001-Übersicht...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden !