Frank Hadel            

Translate to:


Volkswagen Amarok, Baujahr 2010

Veröffentlicht am 23.07.2010

Das Modell

Das Original:

Modell-Daten

Hersteller:Wiking
Artikel-Nr.:2H7 099 301 6RF
Herstell.-Jahr:2010
Bemerkung:Werbemodell mit
 Top-Lackierung und
 bedruckten Details

Original-Daten

Motor:2,0 Ltr., 4 Zylinder
Leistung:163 PS / 120 KW
Drehmoment:400 Nm
0 - 100 km/h:10,8 sec.
Höchstgeschwindigkeit:182 km/h
Grundpreis:ab 28.940,80 Euro
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

"Zwischen dem VW Passat Variant und dem Crafter gibt es noch eine kleine Nische!", dachten sich scheinbar die Entwickler in Wolfsburg, als sie die SAR-Studie auf der IAA 2009 präsentierten.

Zwei Jahre später gelangt das Konzept weitgehend unverändert in den Handel und nennt sich Amarok.

(c) www.hadel.net

Der Auftritt ist extrem bullig, die Radhäuser weit ausgestellt und kantig. Lediglich die abgeschrägte Kabine und die parallel verlaufende Stirnwand der Pritsche verhindert, daß dieser Pickup wie ein klobiger Kasten wirkt.

(c) www.hadel.net

Die Front ist ebenfalls eckiger gehalten. Die aktuelle Designsprache beendet die weichgespülten Rundungen vorerst. Die Außenspiegel sind sehr groß ausgefallen, was im Stadtverkehr sicherlich kein Nachteil ist. Aerodynamik und Verbrauchswerte sind bei solchen Nutzfahrzeugen eher zweitrangig.

(c) www.hadel.net

Der Innenraum ist detailreich gestaltet, sogar Ablagefächer lassen sich erkennen.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Die Pritsche hat hohen Nutzwert, wenn man viele oder häufig sperrige Gegenstände transportieren muß. Die Fenstergummis sind ringsrum aufgedruckt.

(c) www.hadel.net

Der Amarok ist auf Alu-Felgen im 17-Zoll-Format unterwegs.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Das Heck ist vielfach bedruckt und läßt den kleinen Laster sehr lebhaft und real wirken. Typenbezeichnung, Motorisierung, die dritte Bremsleuchte und das große VW-Logo sowie eine teilweise schwarz abgesetzte Stoßstange lassen sich entdecken.