Porsche 911 Targa, Baujahr 2001    
Translate:
zur Startseite von AllgemeinDioramenFuhrparksPkwNutzfahrzeugeTipsTermine3D-Druck

 Aston Martin
 Audi
 BMW
 Borgward
 Buick
 Chevrolet
 Chrysler
 Citroen
 Dodge
 DeLorean
 Ferrari
 Fiat
 Ford
 Honda
 Horch
 Hummer
 Koenigsegg
 Lada
 Lamborghini
 Lancia
 Land Rover
 Lexus
 Maserati
 Maybach
 MCC Smart
 McLaren
 Mercedes Benz
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Peugeot
 Pontiac
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Subaru
 Suzuki
 Trabant
 Toyota
 Volkswagen
 Wartburg



Kontakt:
Frank@Hadel.net


Mobilkräne & Zubehör
in 1:87 im 3D Druck
Das ModellDas Original
Hersteller :HerpaMotor :3,6 Ltr., 6 Zylinder Boxer
Artikel-Nr :WAP 022 35 10Leistung :320 PS / 235 KW
Herstell.-Jahr :2001Drehmoment :370 Nm
Bemerkung :Aufwendig gestaltetes0 - 100 km/h :5,2 Sekunden
 Werbemodell inVmax :285 km/h
 PC-VitrineGrundpreis :ab ca. 81.300,00 €
(c) www.hadel.net

Kaum wurde der 911 Targa auf der IAA 2001 in Frankfurt dem Publikum präsentiert, ist er beim Porsche-Händler als exklusives Modell in PC-Vitrine erhältlich. Wie zu erwarten war, ist Herpa die Umsetzung grandios gelungen.

Das Modell präsentiert sich vorbildgerecht in Orientrot Metallic.

(c) www.hadel.net

Das besondere am Targa?

Das Glasdach kann auf Knopfdruck unter die Heckscheibe geschoben werden und man erhält beinahe ein vollwertiges Cabrio ! Besonders die notwendigen Gummiabdich- tungen zwischen den Glaselementen sind bestens zu erkennen!

Natürlich kann man durch das Glasdach die Innenausstattung sehr gut betrachten.

(c) www.hadel.net

Die Seitenlinie unverkennbar 911!

Auffällig sind die neuen Speichenfelgen.

(c) www.hadel.net

Durch das Glasdach kann man die Innenaus- stattung gut betrachten. Die Sportsitze sind stark ausgeformt und auch die Türen sind realistisch gestaltet.

Ebenso kann man die schwarz abgesetzten Scheibenwischer sehen.

(c) www.hadel.net

Auch hier zu erkennen:

Das transparente Glasdach.

(c) www.hadel.net

Der Targa kommt selbstverständlich in der neuen Form des 2001er Facelifts des 911er, der endlich die Verwechslungsgefahr zum wesentlich günstigeren und prestigeärmeren Boxster beseitigt.

Die hohe Ähnlichkeit zum Boxster wurde von vielen 911-Fahrern bemängelt.

(c) www.hadel.net

Die Scheinwerfer mit den "Tränensäcken", die vorher nur dem 911 Turbo vorbehalten waren, werden jetzt für alle 911er Modelle verwendet.

Die Front- und Heckpartien wurden leicht überarbeitet.

(c) www.hadel.net

Das typische Heck des 911.

Nochmal gut zu sehen: Die schwarzen Ein- fassungen der Glaselemente und der aufpreis- pflichtige Scheibenwischer. Die rottrans- parenten Rückleuchten sind teilweise silbern bedruckt, in der Mitte findet man den schwarzen Targa-Schriftzug.

Leider wurden sowohl die Seitenspiegel als auch die Auspuffrohre nicht verchromt.

Zurück zur Porsche-Übersicht...

Trennlinie

Noch ein Targa-Konzept: Audi Quattro Spyder



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden !