Frank Hadel            

Translate to:


Porsche 959, Baujahr 1985

Das Modell

Modell-Daten

Hersteller:Herpa
Artikel-Nr.:2501
Herstell.-Jahr:1987
Bemerkung:Das zweite Modell aus der
 HighTech-Serie mit beweg-
 licher Motorhaube

Original-Daten

Motor:2,9 Ltr., 6Zyl.Biturbo-Boxer
Leistung:450 PS / 331 KW
Drehmoment:370 Nm
0 - 100 km/h:3,6 sec.
Höchstgeschwindigkeit:315 km/h
Grundpreis:ca. 240.000,00 Euro

Baujahr: 1986-1988

Motorart: 6 Zylinder Boxer Biturbo

Hubraum: 2849 ccm

Leistung: 450 PS / 331 KW

max. Drehmoment: 500 Newtonmeter

Getriebe: 6-Gang Schaltgetriebe ccm

Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 3.7 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 317 km/h

Bereifung vorn: 235/45 ZR 17

Bereifung hinten: 275/40 ZR 17

Angetriebene Achsen: Allrad
Kraftverteilung vierfach verstellbar

ca. Preis: 430000 DM

Türen: 2

Sitzplätze: 2

Besonderheiten: Limitierte Serie von 292 Fahrzeugen :

Komfort-Version : 258 Fahrzeuge
Sport-Version : 29 Fahrzeuge

Die restlichen 5 Fahrzeuge verteilen sich auf
die Dakar-Rennwagen und Erprobungsfahrzeuge.

weitere Infos: Beendete 1986 mit auf den ersten beiden Plätzen die
Paris-Dakar mit zwei auf 400 PS begrenzten Porsche 959

www.hadel.net

Der Porsche 959 ist auf Deutschen Straßen wohl so gut wie nie anzutreffen - kein Wunder, denn vom Original wurden nur 258 Fahrzeuge in der Straßen- und 29 Fahrzeuge in der Rennsportversion Porsche 959 S gebaut.

Auch im Modell hat Herpa 1987 als zweites Modell der High Tech Serie ein gutes Modell vom Porsche 959 herausgebracht.Besonders auffallend ist die breite Heckpartie, um die gewaltigen Kräfte auf die Straße zu bringen.

www.hadel.net

Hier zu sehen: Die seitlichen Lufteinlässe, die dem Heckmotor das Leben einhauchen.

Hinter den durchbrochenen Felgen kann man sogar die Bremsscheiben erkennen.

www.hadel.net

Im Innenraum sieht man die knallroten Sportsitze, sowie den gravierten Spiegel in der Frontscheibe.

Eingesetzte Blinker, eine dunkle Nummernschildplatte und schwarze Scheinwerfer im Frontbereich zieren das Modell.

Besonders ungewöhnlich ist die Position des Tankdeckels hoch oben auf der Haube!

Anzeige:
www.hadel.net

Wie bei allen Modellen der HighTech - Serie läßt sich die Motorhaube öffnen!

www.hadel.net

Hinter der rottransparenten Rückleuchteneinheit findet man den 2.829 ccm Biturbo-Motor, der dem Original zu unglaublichen 450 PS verhilft!

www.hadel.net

Auf dem roten Rückleuchtenband findet man den eingravierten Schriftzug PORSCHE, darunter hängen die beiden dicken Auspuffrohre.


Weitere Surftipps zu sehenswerten Fahrzeugen:

www.hadel.net
Porsche 911 Turbo Cabrio, Baujahr 2015

"Das Beste kommt zum Schluss", könnte der Gedanke von Herpa gewesen sein als die Entscheidung fiel, auch die Krönung der 911er-Reihe in den H0-Maßstab zu übertragen.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche 911 Cabrio, Baujahr 1995

Die Beschriftung auf dem Vitrinensockel weist auf die geringe Auflage hin. smilie

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche 911 Carrera 4, Baujahr 2015

Wie beim Original so wird die Auswahl an H0-Varianten des aktuellen 911ers immer größer.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche 911 Carrera 2, Baujahr 2015

Porsche fahren ist cool - aber leider nicht preiswert. Falls der Cayman (jetzt 718) aus Imagegründen nicht in Frage kommt, landet der Fanatiker schnell beim 911 Carrera. Das handgeschaltete Einstiegsmodell ist ohne Extras noch knapp unter 100.000 € zu haben - mit dem PDK-Getriebe wird es dann bereits deutlich sechsstellig.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Porsche 911 Carrera S, Baujahr 2015

Einige Jahre hielt ich den H0-Maßstab für eine vom aussterben bedrohte Baugröße. Nun schöpfe ich wieder Hoffnung für eine artenreiche (markenreiche) Blechfauna auf Modellbahnen und Dioramen abseits üblicher "Melkkühe", die für die immer gleichen Notarzt-, Feuerwehr-, Polizei- und Taxi-Versionen herhalten müssen.

Weiterlesen...